19.04.2024

22 Ostholsteiner sind bei der DM der Sportschützen in München ab 25. August am Start

 
 

Foto von: (WB)
Natalie Sevke und Celina Dahm (rechts) aus der Schülerklasse vom SSV Kassau wollen sehen, was ihr Landesmeisterschaftsresultat in Deutschland wert ist. Foto: WBO
Foto von: (WB)
Eigentlich ist Johanna Wohnsdorf eine Eutiner Sportschützen, in München verstärkt sie aber das Luftgewehrteam des SSV Kassau. Foto: WBO

Foto von: (WB)
Für den SV Malente schloss vor einem Jahr Mara Schliemann bei den Junioren mit der Armbrust als Vierbeste an. Foto: WBO

OSTHOLSTEIN/MÜNCHEN Mit 22 Startern aus allerdings nur drei der 34 Vereine ist der Kreisschützenverband Ostholstein in diesem Jahr bei der deutschen Meisterschaft Gewehr und Pistole in München vertreten, einige gleich in verschiedenen Disziplinen. Insgesamt 19 Auftritte hat der SSV Kassau, fünfmal dürfen Vertreter des Schützenvereins Malente ihr Können beweisen, unter der Flagge der Eutiner Sportschützen will die Ur-Kassauerin Ann-Kathrin Singpiel möglichst viele Zehnen treffen. Für Kassau entsenden die Eutiner dafür Johanna Wohnsdorf in die Schülermannschaft Luftgewehr.

Der SV Malente tritt in München durch das Armbrustteam auf zehn Meter mit Mara Schliemann, Marco Falkenhagen und Christian Hirsch an. Schliemann verpasste 2015 als Vierte in der Klasse der Juniorinnen vor einem Jahr knapp Bronze, diesmal wird es bei den Frauen wohl schwerer. Einzelstarter bei den Senioren sind Wolfgang Langenfeld und Werner Walter.

Der SSV Kassau setzt neben dem Altersschützen (ab 46) Stephan Dohm im Wettbewerb Kleinkaliber 3×20 Schuss auf die Jugend. In der Schülerklasse ist sogar ein Luftgewehrteam mit Celina Dahm, Natalie Sevke und der Eutiner Sportschützin Johanna Wohnsdorf dabei. Als Einzelstarterin kommt Ann-Kathrin Singpiel dazu. Sie erlebt in München als Teilnehmerin in der Disziplin Luftgewehr Dreistellung für die Eutiner sogar eine doppelte Betreuung durch den Vorsitzenden Jörg Hunke und den Kassauer Sportleiter Rüdiger Witt. „Dann wird es ja bestimmt etwas“, sagte sie schmunzelnd. Für den SSV Kassau schießen Dreistellung als Einzelstarter noch Celina Dahm und Kimberley Lau.

Hoffnungsvoll geht die Jugendklassenmannschaft KK 3×20 durch Vereinszusammenarbeit in der Besetzung Francesca Gierke, Johanna Lais und Robin Jedtberg auf die Reise. Kimberley Lau ist aus dem Kreis Ostholstein alleinige Starterin im KK-Liegendwettkampf in der Jugendklasse (ab 16).

Hoffentlich zahlt sich die weitere Zusammenarbeit mit anderen Clubs aus den Kreisen Segeberg und Stormarn aus. Das Junioren B-Team mit Lina Meier, Lisa Raumer und Sina Bidinger könnte bei guter Tagesform im KK-Dreistellungskampf mit vorn dabei sein. Paul Venohr hat sich bei den Junioren mit Armbrust und KK 3×40 Schuss qualifiziert, Leonie Werner mit KK 3×20. Einzelstarter ist bei den Junioren B der Luftgewehrschütze Paul Adolph.

Aufgrund der Übereinkunft mit dem SV Roland Bad Bramstedt gibt es deren KK-Liegendmannschaft mit Lina Meier, Lisa Raumer und Sina Bidinger, mit KK 3×20 Schuss treten Andre Weede, Kimberley Lau und Tom Raumer an.

Die in Eutin lebende Dorit Klees hat bislang ein besonders erfolgreiches Jahr hinter sich. Gleich in den drei Wettkampfarten Kleinkaliber liegend, 3×20 Schuss und hundert Meter ist sie für den SV Norderbrarup als Altersklassenschützin (ab 46) am Start.

Für den Eutiner Sportschützen und PSV Eutin-Pistolenschützen Ulrich Schütt ist die Welt derzeit nicht mehr in Ordnung. Gut über 30 Jahre hat er regelmäßig mindestens einen Startplatz für München erreicht, diesmal fehlten mit der freien Pistole und der Luftpistole jeweils ein Ring für die Norm. „Meine Frau Anne freut sich, so bin ich nicht eine Woche im Süden Deutschlands. Aber 2017 will ich es wieder versuchen“, kommentiert er kurz.

Sein Bruder, Kreissportleiter Joachim Schütt, freut sich über die Qualifizierten und besonders über die große Gruppe der Kassauer Nachwuchsschießsportler. Zu den Medaillenchancen gefragt, sagt er: „Positive Überraschungen haben wir ja immer wieder erlebt, ich hoffe das auch bei diesen Meisterschaften. Vor einem Jahr konnte der NDSB sich allerdings mit zweimal Gold und zweimal Silber nur über vier Tonscheibenschützen sowie den dritten Titel durch den Behindertenstarter Leopold Rupp aus Albersdorf im KK-Liegendwettbewerb freuen.“

Print Friendly, PDF & Email