12.07.2024

Kleinkaliber-Auflageschützen stehen vor Saisonfinale

Schwartauer SG II mit Werner Petersen uneinholbar
Kann SV Malente I noch in der A-Klasse verbleiben?

Foto von: (WB)
Jutta Jürgensen vom SV Malente kletterte als Tageszweite von Platz acht auf zwei. Foto: WBO

KASSEEDORF Die 120 Kleinkaliber-Auflageschützen aus Ostholstein stehen vor dem Saisonschluss in drei Leistungsgruppen. In Runde drei der A-Klasse machte Team II der Schwartauer Schützengilde mit dem erneuten Tagessieg bei 900,4 Ringen deutlich, dass der Vorjahreserfolg wiederholt werden soll. Die insgesamt 2724,3 Zähler zeigen vor der Ahrensböker Gill mit 2682,4 und der Schwartauer SG I mit 2678,1 auf, dass der Schlusstag in Malente nur noch um Rang zwei spannend bleibt. Im Rennen dabei sind aber noch die Lensahner SG mit derzeit 2674,7 und der SV Malente II 2670,9.

Den Abstieg in die B-Klasse werden als Elfter der Schützenbund Glasau-Sarau und die Dritte der Schwartauer nicht mehr verhindern können. Auf Rang zehn steht der SV Malente I, bei erneut guter Leistung kann das Teaam wegen der Gesamtringzahl den Klassenerhalt sichern.

Klar bester Starter unter 36 Frauen und Männern war Werner Petersen von der Schwartauer SG II mit 307,8 und zusammen 922,3 Ringen, da wird niemand mehr heran kommen. Dreimal über 300 mit jetzt 304,6 schoss als Tageszweite die Malenterin Jutta Jürgensen, sie kletterte so von Rang acht auf zwei mit nun 906,1. Als Gesamtdritter mit glatten 905 wartet der Schwartauer Wolfgang Siebuhr auf seine Silber-Chance. Dieser spürt aber bereits den Fahrtwind des Lensahners Sven Osten, der nach Rang drei in Kasseedorf mit 301,2 nun zusammen 902,9 aufweist. Da weitere vier Schützen um die 900 Gesamtzähler liegen, ist die Reihenfolge hinter Petersen noch offen. Als Tagesvierte lag mit 300,3 Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau oberhalb der magischen Schwell, Fünfter mit 299,3 wurde Petria Petzold von der Schwartauer SG, mit 900,5 ist sie auch Gesamtfünfte.

Nach derzeitigem Stand in der B-Klasse werden im kommenden Jahr der SV Großenbrode und die Ahrensböker Gill II im Oberhaus des Kreisschützenverbandes mitmischen.

Print Friendly, PDF & Email