26.02.2024

PSV Eutin und Ratekauer Michael Katschke Pistolentalente

Kreismeisterschaften neigen sich dem Ende zu

Foto von: (WB)
Auf 50 Meter mit der freien Pistole in die Zehn zu treffen, ist nicht einfach. Christian Langbehn wurde Meister für den PSV Eutin mit 520 Ringen. Foto: WB
Foto von: (WB)
Michael Katschke von den Sportschützen ist seit Jahren ein guter Pistolenschütze. Foto: WB

Eutin/Neustadt/Ratekau – Pistolendisziplinen unterschiedlichster Art runden die Kreismeisterschaften der Sportschützen in Ostholstein ab. Viele Titel gingen an den PSV Eutin, als Einzelbewerber machte der Ratekauer Michael Katschke wie im Vorjahr auf sich aufmerksam.

Mit der Sportpistole gewann der PSV Eutin vor Kassau und Scharbeutz und stellte in Andreas Berthold in der Schützenklasse bei 559 Ringen einen überlegenen Kreismeister. In der Alterklasse lag gleich zweimal der PSV vor den Kassauern, die goldene Plakette ging an Kurt Rockel (539). Knapp ging es bei den Senioren zwischen den PSV-Schützen Hans-Dieter Oldefest und Ulrich Schütt (548:547) zu. Als Junior B war allein der Scharbeutzer Tobias Vogel (436) am Start, in der weiblichen Jugend Jill-Bastienne Flor. Ihre guten 544 lassen aber sogar einen Titelgewinn auf Landesebene hoffen.

Auf 50 Meter schoss als Meister Christian Langbehn für den PSV 520 Ringe heraus, Junioren B-Sieger ist Jan Müller vom SB Glasau-Sarau (479). Rainer Zimny vom PSV freute sich über seinen Sieg bei 482 Ringen in der Altersklasse.

Der SSV Kassau lag mit der Luftpistole gleich mit zwei Dreierteams in der Schützenklasse vorn, Meister ist bei Ringgleichheit von 370 der Eutiner Oliver Strugies vor dem Ratekauer Christian Langbehn. Unter acht Mannschaften der Alterklasse lagen die Eutiner Sportschützen vorn, Gold ging an den Sarauer Klaus Müller (366). Mit jeweils 359 Zählern folgten Martin Bruse vom PSV und Reinhard Weidemann vom SSV Kassau. Seniorensieger mit guten 376 ist Ulrich Schütt von den Eutiner Sportschützen, der Malenter Bruno Link hatte bei Ringgleichheit von 340 mit dem Scharbeutzer Rolf Sahlmann Glück durch die bessere letzte Zehnerserie. Damenbeste war Manuela Gohlicke von Glasau-Sarau (336), leider allein am Start die Altersschützin Barbara Stier von der Tönniesgilde Neukirchen (292) und die Seniorin Magaret-Eva Kalkenings von der Schwartauer SG (330).

Den Wettbewerb der 9mm-Pistole entschieden die Sportschützen Oldenburg mit Karsten Eichholz (321), Altersklassensieger ist der seit Jahren starke Michael Katschke (371). Katschke auch wieder oben mit der Pistole 45 ACP (384), Oldenburg und Eichholz vorn in der Schützenklasse. Katschkes Gold-Medaillensammlung wird fortgesetzt mit Revolver Magnum 357 (364 Ringe), Revolver Magnum 44 (369) und NDSB-Pistole (77). Bei den Herren gewinnt Ratekau mit André Nicolai Busch (zweimal).

Und dann gibt es noch die Spezialisten: Die Oldenburger Sportschützen siegen mit der Perkussionspistole, dem Ordonanzgewehr und dem Unterhebelrepetierer auf 50 und 100 Meter. Gleich mehrfach trugen sich Thore Weißflog, Peter Hahn und Marcel Westphal als Beste in die Siegerlisten ein. Gold ging schließlich an die Neustädter Sportschützen in den Waffengattungen Perkussionspistole und Perkussionsrevolver der Senioren. Hans-Werner Weidner, Wolfgang Schlichting und Jens-Peter Erich sind neue Kreismeister. Peter Zimmer von den Sportschützen Ratekau zeigte seine Liebe zur Steinschlosspistole. Ob die Resultate auf Kreisebene zum Land reichen, bleibt anzuwarten. Alle Resultate auf www.kschv-oh.de .

Print Friendly, PDF & Email