26.05.2024

Schwartauer Schützengilde II gewinnt Luftgewehr-Auflageserie in der A-Klasse klar

Werner Petersen und Manuela Gohlicke fast gleichauf
Schlusserfolg geht für 315,6 Ringe an Martin Laschinsky

Foto von: (WB)
Werner Petersen behielt die Nerven: aus 0,2 Vorsprung machte er einen 0,9-Unterschied gegenüber Manuela Gohlicke. Foto: WBO
Foto von: (WB)
Zweitbeste LG-Auflageschützin der A-Klasse ist Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau. Foto WBO

KASSEEDORF Vier Siege in Folge brachten der Schwartauer Schützengilde II in der A-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen den Gesamterfolg im Schützenverband Ostholstein. Den 936,8 Ringen folgten die 937,8 der Ahrensböker Gill und die 930,1 der Lensahner SG, so blieb es bei der Reihenfolge unter den zwölf Teams. Spannung bis zuletzt in der Einzelwertung: Der Schwartauer Werner Petersen musste mit guten 314,0 Ringen hinter dem Kasseedorfer Schwentineschützen Martin Laschinsky mit 315,6 diesmal mit Rang zwei zufrieden sein, baute aber die mit 0,2 kaum messbare Führung doch noch gegenüber Manuela Gohlicke vom Schützenbund Glasau-Sarau auf 1261,7 zu 1260,8 aus. „0,9 sind nicht einmal ein Ring! Das war eine starke Runde“, merkte Kreissportleiter Joachim Schütt an.

Die Schwartauer SG II verteidigte mit zusammen 3760,7 Ringen den Titel, an der Zusammensetzung Werner Petersen, Wolfgang Siebuhr und Horst Nehmert änderte sich in dieser Saison nichts. Deutlich steht die Ahrensböker Gill mit 3737,8 auf Rang zwei vor der Lensahner SG mit 3728,8.

Ähnlich knapp ging es um Platz drei zwischen Wolfgang Ayszoll vom Schützenverein Malente und Katrin Walter von den Schwentineschützen Kasseedorfer beim 1254,6:1254,2 zu. Walter hatte in Runde drei mit 320,7 Zählern die absolute Saisonbestleistung geschossen. Stark war zum Wettkampfende auch die Schwartauerin Petria Petzold, wie Petersen war die Zweitbeste in Kasseedorf mit 314.0 Ringen. In der Endabrechnung ging Position fünf an Wolfgang Siebuhr von der Schwartauer SG mit 1251,7. Deren dritte Mannschaft ist einziger Absteiger, dafür rückt der Gesellige Verein Bujendorf als Sieger der B-Klasse ein.

Print Friendly, PDF & Email