21.05.2024

Eutiner Sportschützen II bauen nach weiterem LG-Erfolg Führung in der D-Klasse aus

Sarauer Klaus Müller gewinnt mit 309,0 Ringen vor Stockelsdorfer Lars Timmermann

Foto von: (WB)
Die Eutiner Sportschützen II mit Wilhelm und Manuela Boller sowie Elmar Naefken (Mitte) nach zweitem Erfolg auf dem Weg zum Aufstieg? Foto: WBO

GROßENBRODE Die Eutiner Sportschützen II in der Besetzung Elmar Naefken, Manuela und Wilhelm Boller setzten sich mit ihrem zweiten Teamerfolg in der D-Klasse im Luftgewehr-Auflageschießen durch 916,0 Ringe weiter von den Sportschützen Kabelhorst-Schwienkuhl II (906) und der Vierten der SG Schwartautal ab. Bei noch zwei Wettkämpfen sollte es den Eutiner mit jetzt 1824,3 Zählern, den Kabelhorstern (1811,3) und vielleicht auch den Groß Meinsdorfern (1795,2) gelingen, in die C-Klasse aufzusteigen. Als Verfolger melden aber noch die Sportschützen Ratekau II mit 1789,5 und die Sportschützen Neustadt mit 1788,3 Ansprüche. Um drei Plätze geht es immerhin.

Für die Eutiner Sportschützen II kam Wilhelm Boller als Fünfter mit 306,6 zwar nicht an seine 309,5 Ringe aus Runde eins heran, führt aber mit 616,1 die Wertung der 38 Startern knapp vor dem Kabelhorster Eckert Kohlhof (615,9) und Maren Dose von der SG Schwartautal (613,9) an. Dran bleiben noch der Neustädter Bernd Schröder als Tagesvierter mit 307,1 mit zusammen 612,4 Ringen und die weitere Eutinerin Manuela Boller (611.5). .

Tagesbester war mit 309,0 Zählern Klaus Müller vom Schützenbund Glasau-Sarau, deutlich verbessert traf der Stockelsdorfer Lars Timmermann 308,5, einen Zähler weniger Manuela Boller.

Unter den Dreierteams kam einiges in Bewegung, weil es zahlreiche Leistungsschwankungen gab. In Großenbrode verbesserte sich der SV Stockelsdorf als Dritter etwa von 868,6 auf 902,3, bei den Sportschützen Neustadt lief es jetzt nach 886,3 mit 902,0 gut und als fünftbeste Mannschaft brachten es die Sportschützen Ratekau II von 888,4 auf 901,1. Lohn ist statt Rang acht Tabellenplatz fünf.

Print Friendly, PDF & Email