26.05.2024

Jahresrückblick 2015 – Kreisschützenverband Ostholstein

Hier nun einige sportliche Höhepunkte.

Foto von: (WB)
Christel Gülck aus Ahrensbök schießt erfolgreich für den Schützenverein Großenbrode, immer wieder steht sie auf einem Treppchen bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Dortmund oder Hannover. Mit ihren 70 Jahren ist ihr Siegeswillen ungebrochen. Sieben Landesmeistertitel waren die Ausbeute im Norddeutschen Schützenbund, bei der DM schaffte sie 2015 dreimal Bronze im Auflageschießen bei den Seniorinnen B (ab 66). Nach der Disziplin Luftgewehr folgten zwei weitere dritte Plätze mit dem Kleinkalibergewehr (mit Zielfernrohr) auf 50 und 100 Meter Distanz.

Auch in 2015 blickt der Kreisschützenverband Ostholstein mit seinen 2000 Mitgliedern in 34 Vereinen auf Spitzenresultate seiner Besten zurück. Kreissportleiter Joachim Schütt aus Oldenburg stimmt mit dem Vorsitzenden Heinrich Möller aus Bujendorf in der Gesamteinschätzung des Schießsports überein: „Wir brauchen immer wieder im Jugendbereich, aber ebenso bei den Erwachsenen bis zu den Senioren Aushängeschilder. Also große Erfolge also, die anspornen und als Vorbilder dienen. Aber wichtig für das Vereinsleben ist die Teilnahme von Auflage- und Freihandschützen in der Kreisliga über die Bezirksebene, die Landes- und Verbandsligen.“ Den größten Aufschwung hätten fast alle Gilden und Sportschützenvereine aber im Auflageschießen erlebt. Möller: „Das kann auch im Rentenalter betrieben werden und ist schnell zu erlernen. Die Einführung des sportlichen Ligasystems zeigt die gewonnene Bedeutung für den Schießsport.“

Foto von: (WB)
Der Schwartauer Schützengilde gehören auch Herm Tolles (58) und dessen 13-jähriger Sohn Malte an. In der Tonscheibendisziplin Trap holte der Vater so viele fliegende Objekte aus der Luft, dass es dafür die Bronzemedaille in der Altersklasse (ab 56) gab. Das Talent Malte verblüffte in der Schülerklasse mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft. Aus sportlichen Gründen und wegen der besonderen Förderung durch den SSC Schale schießen beide derzeit im Landesverband Westfalen.
Print Friendly, PDF & Email