21.05.2024

Göhler Bogenschützen in Verbandsliga auf Rang drei

DG Holsteinische Schweiz mit nur zwei Tagessiegen Fünfter

SCHLAMERSDORF Die Bogensportler des SV Göhl hatten mit fünf Siegen und drei Unentschieden aus zehn Begegnungen einen guten Auftakt in der Verbandsliga Schleswig-Holstein, schlechter lief es für den TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz, der auf nur zwei Erfolge von 6:2 gegen den Kieler Bogenclub und 6:4 über den Bogensport Bad Oldesloe kam. Platz drei unter den sechs Clubs für die Göhler und Rang fünf schließt nicht aus, dass sich beide Ostholsteiner nach dem 7. Februar beim Saisonabschluss in der Sporthalle Malente in der höchsten Klasse des Norddeutschen Schützenbundes noch gut präsentieren können. Ein Aufstieg in die Regionalliga Nord aber scheint ausgeschlossen.

Bei den Göhlern überzeugte Christian Breuker mit zehn Einsätzen bei einem Ringedurchschnitt von 9,34, neun Auftritte hatte Willi Broders mit 8,04 pro Pfeil. Teammitglieder waren weiter Ute Dost, Leif Bahr und Torben Manowski. Ute Dost ist zuversichtlich: „Tabellenrang zwei möchten wir gern, bei nur zwei Ringen Unterschied ist das möglich.“

Für die Dörfergemeinschaft war Patrick Gruhlke mit sieben Starts bei einem Durchschnitt von 8,43 pro Pfeil zuverlässiger Starter. „Wir können eigentlich mehr und wollen möglichst noch in der Tabelle aufrücken“, ist seine Einschätzung. Weiter waren Heike Gollmer, Bernd Vetter, Marc Neumann, Lisa-Sophi Bock und Nicole Bock dabei.

Auf dem Weg in die Regionalliga Nord sollte der SV Jerrishoe sein, der nur zwei Remis gegen den SV Göhl hinnehmen musste. Auf ihre Chance wartet mit 15:5 Punkten noch die SG Norderstedt als Tabellenzweiter.

Print Friendly, PDF & Email