17.06.2024

Dritte Malenter KK-Auflagemannschaft klarer Sieger in der C-Klasse

Auch Sportschützen Neustadt steigen auf
Brigitte Preuß Gesamtbeste mit 1204,3 Ringen

GROßENBRODE „Es ist vollbracht! Wir wollten diesen Rundenwettkampfsieg in der C-Klasse und möchten möglichst bald auch sogar weiter in Richtung A-Klasse“, sagte lachend die 48-jährige Brigitte Preuß aus der dritten Malenter Mannschaft der Kleinkaliber-Auflageschützen in Ostholstein. Sie verdrängte bei dieser Freude etwas die kleine Enttäuschung, weil sie diesmal mit 295,5 Ringen unter der so beliebten 300er Marke blieb und sich zum Abschluss der Serie sogar vom Stockelsdorfer Lars Timmermann mit 298,1 geschlagen geben musste. „Ich habe als Neuling beim SV Malente insgesamt als Beste der C-Klasse 1204,3 Zähler erreicht und meinen Beitrag für die harmonische Mannschaft geleistet“, merkt sie schmunzelnd an.

Harmonisch läuft es bei Malente schon deshalb, weil auch ihr Ehemann Dirk von der Schellhorner Gilde wechselte und weil beide gut zu dem Ruhe ausstrahlenden Bernhard Jürgensen passen. Den Eintritt bei SV Malente begründet Dirk Preuß so: „Wir schossen in der neuen Verbandsliga des NDSB für Schellhorn und sehen und Siegchancen gegen die stärksten Fünferteams des Landes hier größer. Ein rein sportlicher Grund also.“ Preuß ist am Ende der Wettkampfrunde hinter dem Neustädter Sportschützen Bernd Schröder (1177,1) Dritter mit 1171,9, Bernhard Jürgensen mit 1150,0 Siebter. „Wir sind so stark, dass wir sogar in der A-Klasse unsere eigene Zweite von achten Rang hätten verdrängen können“, schildert Jürgensen lachend einen zahlenmäßigen Vergleich der Tabellen. Natürlich weiß er, dass erst die B-Klasse erfolgreich durchlaufen werden muss. Dort hätte dies Team aber bereits bei diesem theoretischen Vergleich ganz oben gestanden.

In Großenbrode ging Tagesplatz drei für 294,7 Ringe an den Schwartauer Eberhard Oellrich, gefolgt von Barbara Stier von der Tönniesgilde Neukirchen mit 294,2 und Heike Hauptvogel von den Sportschützen Ratekau mit 293,7. In der Endabrechnung belegt Timmermann mit 1171,9 mit 0,5 Vorsprung Rang vier vor Stier.

Die zwölf Manschaften nutzten den letzten sportlichen Test vor den Kreismeisterschaften noch einmal intensiv und verbesserten sich fast alle. Hinter Malente III ging auf eigenem Schießstand der SV Großenbrode III mit 854,2 durch´s Ziel, als Drittplatzierte steigerte sich die Schwartauer SG V auf 853,8. Danach die Sportschützen Neustadt mit 844,6 und die Tönniesgilde Neukirchen mit 841,3 Ringen.

In der kommenden Saison finden sich als Absteiger aus der B-Klasse die Lensahner SG II und der SB Glasau-Sarau IV ein.

Print Friendly, PDF & Email