23.04.2024

Ostholsteins Sportschützennachwuchs kann auch Kleinkaliber

Robin Jedtberg ist Jugend-Kreismeister im Liegendschießen und Dreistellungswettkampf

EUTIN Gute Resultate des Sportschützennachwuchses bei den Kreismeisterschaften in den Disziplinen Kleinkalibergewehr im Dreistellungwettkampf und beim Liegendschießen lassen auch in diesem Jahr wieder auf einige Landesmeisterschaftsmedaillen für Ostholsteiner hoffen. Auf dem Vogelberg bei den Eutiner Sportschützen fuhren die Spitzentalente jeweils Doppelmeisterschaften ein.

In der Jugendklasse setzte sich recht knapp Robin Jedtberg mit 533:527 gegen Paul Venohr, beide SSV Kassau, im Dreistellungskampf durch. Etwas klarer waren die Ringunterschieden in der Disziplin Liegend bei 60 Schüssen auf fünfzig Meter Distanz. Jedtberg brachte es auf 568 vor Venohr (563) und dem Eutiner Sportschützen Tim Schulz (544).

Leider musste Niklas Woisin vom Schützenverein Malente in seiner Altersklasse Junioren B allein sein Können beweisen. Mit 550 und 584 von 600 möglichen Ringen unterstrich er seinen Anspruch auf eine Medaille bei den kommenden Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbund.

Foto von: (WB)
Er ist Anwärter auf den Landesmeistertitel: Niklas Woisin vom SV Malente. Foto: WBO

Einen starken Eindruck hinterließen die Mädchen der Juniorinnenklasse B durch Aileen Jedtberg (531) und Tanja Zupke (525), beide SSV Kassau. Für 460 Zähler gab es Bronze für Ann-Kathrin Junge vom SV Scharbeutz. So sah für diese drei auch die Reihenfolge im Liegendwettbewerb bei 562/557/468 Ringen aus.

Print Friendly, PDF & Email