26.05.2024

SSV Kassau und Schützenverein Malente bestimmen die Luftgewehr-Kreismeisterschaften

 
 

BAD MALENTE/KASSAU Die meisten der Kreismeistertitel des Kreisschützenverbandes Ostholstein in den Disziplinen Luftgewehr gingen an die beiden Vereine SSV Kassau und SV Malente. Gespannt warten die zielsichersten Akteure nun auf die Qualifikationsnormen für die Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbund. Die Titelkämpfe mit dem weiteren Weg in Richtung DM in München finden Im Juni statt.

Bedauerlicherweise wagen sich immer weniger Schießsportler an das Luftgewehr-Freihandschießen heran. So wird es noch selten durch die 34 Vereine des Kreises überhaupt geschafft, mehr als eine Dreiermannschaft antreten zu lassen. Ohne Konkurrenten gehen so die Titel bei den Männern, Frauen, Altersschützen und Altersdamen an den SSV Kassau. Einzelmeister der Schützenklasse ist Henrik Meier mit guten 382 Ringen vor Florian Jeger mit 378, Bronze gewinnt Mirko Bornholdt von der Lensahner SG mit 375. Zielsicherste Frau ist die Malenterin Nadja Koltrowitz (376) deutlich vor Jo-Isabelle Flor mit 373 und Julia Henningsen mit 371, beide Kassau. Das gesamte Altersklassenteam dieses Vereins stand mit Bernd Klepper (378), Andreas Berthold (375) und Stephan Dohm (372) auf dem Siegertreppchen. In der Altersgruppe ab 46 Jahren gewann bei gleicher Ringzahl von 357 Sabine Hube vor Heike Henningsen vom SSV Kassau. Aus der Malenter Goldmannschaft der Senioren stand Bernd Hamdorf mit 371 Ringen vor Klaus Müller vom SB Glasau-Sarau (369) und dem Malenter Wolfgang Langenfeld (367). Karin Schröder hatte für Kassau keine Mühe gegen die Großenbroderin Lore Bausch beim 350:335, ebenso deutlich fiel der Wettstreit zwischen dem Malenter Hans-Jürgen Machalke gegen Wolfgang Wagner vom SV Großenbrode mit 348:327 Ringen aus.

Guter Schießsportnachwuchs mit Chancen auf Landesebene –

In der Schülerklasse hatte Bastian Koch vom SB Glasau-Sarau mit 187 Ringen im 20-Schuss-Programm leichtes Spiel gegen den Schwartauer Jannik Dittmann (141) und Niklas Schermer vom SV Scharbeutz (137). Klar auch der Sieg der Kassauerin Kimberley Lau mit 184 Zählern vor Daniela Zamorano für Sarau (172) und Natalie Sevke vom SSV Kassau (158). Die Kassauer Jugend ließ beim 1108:964 den Lensahnern keine Chance und stellt mit Robin Jedtberg (380), Paul Venohr (370) sowie Andre Weede (358) die drei Medaillengewinner. Einen knappen Wettstreit erlebte Alexandra Hahn von den Sportschützen Oldenburg mit 360 Ringen vor der Lensahnerin Ann-Christin Keppeler (359) sowie der weiteren Oldenburgerin Vivian Westphal (344).

Einen Titel für den ESV Insel Fehmarn gab es durch den Junior Mirco Scheel, der sicher mit 373 Ringen vor den Bad Schwartauer Patrick Depelmann (337) und Lars Rohwedder (319) gewann. Richtig gefordert wurde bei den Junioren B auch Niklas Woisin vom SV Scharbeutz nicht, zu leicht holte er sich mit 373 den Titel vor dem Fehmaraner Jannik Thomas (305) und Max Krakow von der Ahrensböker Gill (284). Richtig spannend wurde es bei den jungen Kassauer Damen der Altersklasse Juniorinnen B. Aileen Jedtberg war mit 378 die glückliche Titelträgerin vor Tanja Zupke mit 377 und Lina Meier mit 375. Diese drei talentierten Nachwuchsschützinnen werden im Norddeutschen Schützenbund in diesem Jahr noch eine gute Rolle spielen. Das gilt auch für die Besten der anderen Altersklassen.

Wenig los war im LG-Dreistellungskampf mit jeweils nur zwei Startern. Kimberley Lau setzte sich mit 556:516 gegen Natalie Sevke bei den Schülerinnen durch, Meister der Jugend ist nach 560:548 Paul Venohr vor Andre Weede, alle SSV Kassau.

Print Friendly, PDF & Email