19.04.2024

Fünf Landesmeistertitel für Ostholsteiner Bogensportler

Volker Sieber gewinnt wie Heiligenhafener Hans-Georg Hannappel erneut
Strahlender Helmut Geißler hört nach Goldmedaille bei den Senioren B auf

SCHLAMMERSDORF An zwei Landesmeisterschaftstagen der Bogensportler erneut in der Sporthalle der Grundschule Schlamersdorf sahen die mitgereisten Fans teilweise hervorragende Resultate in den drei Disziplinen Recurve-, Compound- und Blankbogen. Neben den brillanten 590 von 600 möglichen Ringen des 21-jährigen amtierenden Europameisters Florian Kahlund in der Schützenklasse (Recurve) werden einige Vertreter des Norddeutschen Schützenbundes die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften vom 6. bis 8. März im bayrischen Biberach erhalten.

Von den 29 Teilnehmern des Kreisschützenverbandes Ostholstein glänzte wieder einmal der SV Griebel mit zweimal Team- und zweimal Einzelgold, zwei Silbermedaillen und einmal Bronze kamen hinzu. Für den Bogensport des SV Heiligenhafen verteidigte Hans-Georg Hannappel mit dem Compoundbogen bei den Senioren mit 553 Ringen den Titel.

Landesbogenreferent Willi Neuhaus und seine 15 Kampfrichter hatten alle Hände voll zu tun: „Wir haben durch zugegeben scharfe Kontrollen alle Teilnehmer bereits auf für nächste Wettkampfebene eingestimmt, alles lief harmonisch ab.“Lob gab es wie schon 2014 erneut für den ausrichtenden Bogenclub Berlin. Der Segeberger Verein darf sich jetzt schon freuen, im Jahr 2016 die Deutschen Meisterschaften ausrichten zu dürfen, dann allerdings in der größeren Segeberger Halle.

Neben der SG Norderstedt überzeugten die Griebeler Bogenschützen. Der sieggewohnte Senior Volker Sieber, amtierende Vizemeister des DSB in der Halle, hatte mit 553 Ringen am Ende der 60 Pfeilschüsse auf 18 Meter Distanz dreizehn Zähler Vorsprung. „Ich freue mich besonders über das gute Abschneiden unseres Nachwuchses, gern geben meine Frau Margret als Jugendbetreuerin und ich unsere Erfahrungen weiter“, kommentierte er die zwei Tage. Die Schülermannschaft mit Vizemeister Bosse Boßmann (534), David Ehling und Henrike Dudy setzte sich klar mit 1513:1489 gegen den SSC Fockbek durch. Boßmann konnte sich zum Vorjahr deutlich steigern, musste sich nur von dem Schmalfelder Nico Scheffler (565) geschlagen geben. In der Gruppe der Schülerinnen überzeugte für Norderstedt Fenja Gäde mit 537 Ringen, da staunten als Dritte und Vierte Henrike Dudy (487) und Aenne Bracke (436). Eine Bronzemedaille gewann in der Jugendklasse Marc Neumann (450) vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz.

Für den Griebeler Junior Bengt-Ole Bracke war es in dieser Altersklasse der erste Auftritt, hinter Tom-Philip Schröder aus Norderstedt (552:534) durfte er auf das zweite Treppchen. Elias Creutzfeldt steht mit 510 auf dem vierten Rang, ihm folgt mit 498 Tom Weger von der Ahrensböker Gill.

Foto von: (WB)
Spitzenkönner, die sich gut verstehen: Bei den Männer nicht zu schlagen war Europameister Florian Kahlund, Christian Breuker wurde Fünfter, Andreas Gerhardt gewann Bronze und Dennis Baldin freute sich über die Silbermedaille. Foto: WB

Die Herrenmannschaft Griebel mit Dennis Prüß, Benjamin Jansen und Christoph Grobe ist Meister mit 1508:1426 vor dem 1. Kieler Bogenclub. „Es ist eine Freude, den freundschaftlichen Umgang der besten Männern zu sehen“, sagte begeistert NDSB-Landessportleiter Volker Kuhr. „Der Fockbecker Florian Kahlund ist trotz seines kometenhaften Aufstiegs als Europameister bescheiden geblieben, toll wie er nach 594 Ringen vor einem Jahr hier jetzt erneut eindrucksvolle 590 von 600 möglichen Ringen erreicht hat.“ Das bis zuletzt spannende Rennen um Silber entschied mit 555 Zählern Dennis Baldin von der Dörfergemeinschaft vor Andreas Gerhardt vom TSV Lütjenburg (552). Baldin: „Endlich bin ich mal nicht Vierter.“ Gerhardt, der sonst für das Bundesligateam Dauelsen schießt: „Zur Hälfte hatte ich einen Ring Rückstand, da glaubte ich noch an Platz zwei. Das war wirklich ein schöner spannender Wettkampf. Glückwunsch!“ Vom Vorjahresplatz neun konnte sich der 26-jährige Christian Breuker vom ESV Insel Fehmarn jetzt auf Position fünf (536) verbessern.

Beim Griebeler Helmut Geißler schwang am Sonntag einen Tag vor seinem 70. Geburtstag ein wenig Wehmut mit: „Ich habe viele Jahre mit Freude geschossen, irgendwann muss einmal Schluss sein. Natürlich ist die Goldmedaille gegen fünf Bewerber der Altersklasse B ein guter Abschluss.“ Wer Helmut Geißler kennt, der weiß, dass er sich aber weiter in die Arbeit beim SV Griebel einbringen wird.

Für den SV Göhl verpasste Stefan Dost mit dem Compoundbogen als undankbarer Vierter bei guten 562 Ringen Edelmetall, für drei Zähler mehr gab es Bronze.

Vertreten war auch die Ahrensböker Gill, der junge Hakon Könker lieferte bei seinem ersten Start als Sechster bei den Schülern B (elf und zwölf Jahre) 469 Ringe ab, viel Beifall der Elternschaft erhielten er und die jüngsten Mädchen und Jungs, die bereits in ganz jungen Jahren ab der Schülerklasse C (acht bis zehn J.) den sehenswerten Sport ausüben. Darunter auch der achtjährige Lion Wilkens vom ESV Insel Fehmarn: „Ich habe mit sechs angefangen, Bogensport ist klasse!“

Print Friendly, PDF & Email