23.04.2024

Schützenbund Glasau-Sarau nach 8:2-Erfolg wieder mit Hoffnungen

Verbandsligaerhalt bleibt das Ziel

SARAU Etwas Erleichterung ist nach dem ersten Saisonsieg beim Schützenbund Glasau-Sarau beim Ringen um den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu spüren. Die fünf Luftgewehrschützen ließen beim 8:2 der Ahrensburger Schützengilde keine Chance. Diese und die Lübecker Sportschützen werden am 1. Februar versuchen, zu Punkten zu kommen, dann treffen beide aufeinander. Am Nachmittag geht´s dann noch gegen die Malenter, für den Schützenbund eine kaum zu schaffende Hürde.

Im Sarauer Schützenhaus gab es nach den ersten Zehnerserien bereits ein Raunen. „Heute kann es etwas werden, das sind ja tolle Leistungen“, sagte erfreut Vereinsvorsitzender Burghard Henschke, als er die 97 und 98 Ringe von Markus Müller und Jaenette Schulz sah. Der 24-jährige Müller behielt gute Nerven und schlug Jens Tröller eindrucksvoll 385:380. Schulz (22), die als Jugendbetreuerin in der Ahrensböker Gill mehr Zeit für andere als für das eigene Training aufwendet, freute sich über 380:372 Ringe über Sven Benthien. Während Jan Müller mit 372:378 gegen Torben Schrader unterlag, machte sein Vater Klaus mit 367:349 seine Sache gegen Julia Eckert gut. Den vierten Einzelerfolg verbuchte Lena Breuer kampfstark bis zum 40. Schuss mit 372:370.

Klaus Müller nach dem klaren 8:2: „Wir dürfen nicht übermütig werden, gegen die Lübecker Sportschützen haben wir noch nicht gewonnen.“

Print Friendly, PDF & Email