23.06.2024

Schon witzig: Schützenverein Malente gewinnt mit Team II

Hinter Großenbrode folgt in der Disziplin Luftgewehr Malente I auf drei

Foto von: (WB)
Sie sind die Kreisligasieger Luftgewehr: Die Malenter Tim Gruthoff und Birte Ihms. Foto: WB

Bad Malente – Die Neuzugänge Birte Ihms als Tages- und Gesamtsiegerin bei den Frauen mit 387 und 1549 Ringen sowie Timm Gruthoff mit 389/1540 als Bester der Männer zeigen in der Kreisliga deren Bedeutung für den Schützenverein Malenter. Schon in der Landesliga hatten sie sich bewährt. Dabei mussten die übrigen fünf Mannschaften in der Disziplin Luftgewehr schon schmunzeln, standen doch Gruthoff, Ihms und Cornelia Ried in der Zweiten. Mit insgesamt 48 Ringen Vorsprung setzten sich die Malenter gegen den SV Großenbrode durch.

Die so genannte Erste der Malente besteht aus Wolfgang Langenfeld (Tages- und Gesamtzweiter mit 381/1521 Ringen), Werner Walter (5./374 und 4./1497) sowie Bernd Hamdorf (373/1478). Trainer Ingolf Falkenberg zufrieden und lächelnd: „Ob Erste oder Zweite ist doch egal, unsere Neulinge vom SC Kalübbe sind eben bescheiden und bildeten aus freien Stücken die zweite Mannschaft. In der kommenden Saison stellen wir selbstverständlich nach Leistungsstärke auf.“
In guter Form mit Blick auf die bevorstehenden Kreismeisterschaften stellten sich auch die Großenbroder Elena Schuldt als Zweitbeste in Einzel- und Gesamtwertung mit 376/1508 Zählern, Mirko Scheel (4. mit 377 bzw. 1497) sowie Heiko Bausch (5./374/1497) vor.

Unter den besten fünf Frauen finden sich auf den Positionen drei und vier die Kassauerinnen Heike Henningsen 2./276/1495) und Karin Schröder (4,/372/1.492). In der Endabrechnung liegt Conny Ried mit 1461 auf Position fünf.

Bei den Männern durchbrach der Eutiner Sportschütze Andreas Berthold als Zweiter in Malente mit guten 381 die Vormachtstellung der Gastgeber, hinter Gruthoff hat er sich bei 1521 Ringen mit dem Gewinn der silbernen Plakette vor den Malenter Wolfgang Langenfeld (1516) gesetzt.

Print Friendly, PDF & Email