19.04.2024

Schießgemeinschaft Schwartautal will mit der Vierten wieder aufsteigen

Klarer Luftgewehr-Auflageerfolg mit 902,0 Ringen vor den Sportschützen Neustadt mit 892,8

Großenbrode Der erste Tagessieg in der neuen Saison der Luftgewehr-Auflageschützen in der E-Klasse Ostholstein durch die vierte Mannschaft der Schießgemeinschaft Schwartautal aus Groß Meinsdorf mit 902,0 Ringen zeigt auf, dass der Wiederaufstieg erklärtes Ziel ist. Ebenso gehen es die Neustädter Sportschützen I als zweiter Absteiger aus der D-Klasse mit 895,8 Zählern an. Klar Bester in Groß Meinsdorf war Bernd Schröder von den Neustädtern mit 309,4 Ringen.

Hinter Schröder stehen zunächst die Schwartautaler Kathrin Kniejski mit 305,9 und Maren Dose mit 305,9 auf den Rängen zwei und drei. Dritte Frau der Groß Meinsdorfer auf heimischer Schießanlage war Nicole Frick (290,3). Maren Dose: „Unsere Ringzahl würde eine Klasse höher für einen guten Mittelfeldplatz reichen, wir sind zuversichtlich.“ Auf einen der drei Edelmetallplätze haben es auch als Vierter Burghard Henschke vom SB Glasau-Sarau (304,9) und Katrin Möller vom Geselligen Verein Bujendorf (303,1) abgesehen.

Unter den zwölf Dreiermannschaften wird bei noch drei Wettkampftagen im neuen Jahr noch der Wettstreit um die vorderen drei Plätze fortgeführt, sie berechtigen zum Aufstieg in die D-Klasse. Dritter ist derzeit der SB Glasau-Sarau mit 887,7, Anschluss haben der SV Großenbrode III (884,6) und die Dritte der Bujendorfer (879,5).

Print Friendly, PDF & Email