21.05.2024

Bogensportler Sieber, Bracke und Baldin vertreten Ostholstein

Deutsche Meisterschaften im Freien Ende August in Zeven bei Hamburg

OSTHOLSTEIN Drei Bogensportler aus dem Kreisschützenverband Ostholstein starten bei der nationalen Meisterschaft des Deutschen Schützenbundes im Freien in Zeven bei Hamburg vom 29. bis 31. August. Die größten Chancen, erneut eine Medaille zu gewinnen, hat der 64-jährige Volker Sieber vom Bogensport des SV Griebel. 2010 gewann er in der Seniorenklasse in Burg auf Fehmarn bereits einmal Silber, bei der Deutschen in der Halle in diesem Jahr im März in Winsen wiederholte er diesen großartigen Erfolg. „Nun möchte ich auch gern einmal ganz oben stehen“, sagt er lächelnd aber voller Ehrgeiz.

Der amtierende Landesmeister des Norddeutschen Schützenbundes ist zuversichtlich, dass er auch 2014 eine gute Rolle gegen die Besten aus ganz Deutschland spielen kann. „Meine Trainingseinheiten zeigen, dass ich die letzten guten Leistungen konservieren konnte. Natürlich kommt es immer auf die Tagesform und vor allem auch die äußeren Bedingungen an. Ich fahre aber nach Zeven, um zu gewinnen“ Der 64-Jährige beweist seit Jahren, dass man mit ihm stets mit einem Platz unter den Besten rechnen muss.

Erneut ist der 17-jährige Bengt-Ole Bracke vom SV Griebel sein Begleiter, im Hallenwettbewerb auf Bundesebene in der Jugendklasse nahm er den guten Rang sieben ein. Landesmeister wurde der Voß-Schüler, der neben dem Training sein Abitur fest im Ziel hat, 2013 und 2014 praktisch ohne ernste Konkurrenten. „Erst das Teilnehmerfeld der deutschen Meisterschaft wird mich sportlich fordern“, beschreibt er seine Vorstellungen über das sportliche Ziel des Jahres, als seine Mutter auf dem Beifahrersitz den frisch gebackenen Führerscheininhaber zum Abschlusstraining fährt. „Ich spielte Tennis und Tischtennis, kam durch einen Bekannten zum Bogenschießen und entdeckte schnell, dass dies ein Sport für mich ist“, beschreibt er seinen Werdegang bei den Grieblern. Eine Bogensportausrüstung kostet leicht mal über 2.000 Euro, kein Wunder also, dass sich das norddeutsche Nachwuchstalent sehr über die Unterstützung seiner Eltern Andrea und Carsten Bracke freut.

Als Landesmeister der Schützenklasse geht der 32-jährige Dennis Baldin vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz ins Rennen. „Ich muss sicher mehr als die 622 beim Gewinn des Titels in Schleswig-Holstein abliefern, wenn ich weiter vorn landen möchte. Aber auch schon der Start neben den Bogenstars aus Deutschland ist für mich ein Erlebnis und eine gute Erfahrung.“ Baldin und Bracke schießen am 30., Sieber am 31. August mit dem Recurvebogen.

Für den TSV Lütjenburg ist in der Schützenklasse Andreas Gerhardt qualifiziert, Favorit ist Europameister Florian Kahlund vom SSC Fockbek. Er sollte auf jeden Fall für den NDSB Edelmetall gewinnen.

Print Friendly, PDF & Email