15.06.2024

Ministerpräsidenten-Pokal

geht wieder an Ostholsteins Sportschützen

Foto von: (WB)
Jens Path, Henrik Meier, Elena Schuldt und Ulrich Schütt (v. l.) gewinnen erneut den Ministerpräsidenten-Pokal für Ostholstein. Foto: WB

Kellinghusen – Überlegen mit 1505 Ringen vor der Kreismannschaft Segeberg gewinnen Ostholsteins Sportschützen wie vor einem Jahr den Ministerpräsidenten-Pokal. 15 Ringe Vorsprung sprang für das Viererteam heraus, dem drei Luftgewehrschützen aus unterschiedlichen Altersklassen und ein Luftpistolenstarter angehören müssen.

Jens Path vom SSV Kassau aus der Schützenklasse musste mit dem Luftgewehr antreten, kam auf bundesligataugliche 391 Zähler von möglichen 400. Sein Sohn Henrik Meier packte als Nachwuchsschütze 369 Ringe hinzu, in der Damenklasse lieferte Elena Schuldt vom Schützenverein Großenbrode beachtliche 379 ab. Ein vierter Starter hat mit der Luftpistole anzutreten, das war von den Eutiner Sportschützen wieder Ulrich Schütt. Ganz war dieser mit 366 nicht zufrieden, aber mit 1505 Gesamtringen fiel der Sieg vor Segeberg (1490) doch deutlich aus. „Bewährte Sportler hatten wir wieder am Start, wir freuen uns über die Verteidigung und die Pokalübergabe am Landesschützentag in Bad Bramstedt am 8. Mai“, sagte Jens Path. Aus dem Vorjahresteam wurde Jo-Isabelle Flor diesmal durch Henrik Meier ersetzt.

Print Friendly, PDF & Email