19.04.2024

Spannendes Luftgewehrschießen um Ostholsteins Jugendkönigswürde

Eutinerin Aileen löst Großenbroder Niclas Heuser ab

KASSAU Neue Kreisjugendkönigin in Ostholstein ist nach einer satten Zehn mit einem Teiler von 14,4 die Eutiner Sportschützin Aileen Jedtberg. Mit bloßem Auge ist der Unterschied zur zweitbesten Zehn bei einem Resultat von 16,2, das ihr Bruder Robin mit seinen noch dreizehn Jahren ablieferte, nicht zu erkennen. Kaum schlechter der drittbeste Luftgewehrschuss, den vom SSV Kassau die 15 Jahre alte Lina Meier mit dem Teiler von 21,0 ins Zentrum brachte.

Lore Bausch, im Schützenverband Ostholstein Vorsitzende des Jugendvorstandes, war begeistert: „Seit 2006 führen wir am Ende der Rundenwettkämpfe bei SSV Kassau ein Grillfest durch, bei dem die Besten der letzten Wettkämpfe ihre Auszeichnungen erhalten. Das ist ein guter Rahmen auch für das Kreisjugend-Königsschießen.“ Auf die Mithelfer Rüdiger Witt vom SSV Kassau und Jan Müller vom Schützenbund Glasau könne sie sich immer als Mithelfer verlassen.

Für den Großenbroder Niclas Heuser ging das Königsjahr zu Ende, die Kette nahm strahlend die 16-jährige Eutinerin Aileen Jedtberg in Empfang. Ansprechende Leistungen vollbrachten auch die Nachwuchsschießsportler auf dem Rängen vier bis sechs. Süreyya Isik von der Ahrensböker Gill schoss als Vierte einen Teiler von 27,6, der Großenbroder Tim Gärtner 32,2 und Daniela Zamorano vom SB Glasau-Sarau 33,1. Diese Resultate werden mit elektronischen Auswertegeräten ermittelt, Teiler nennen die Sportschützen dabei die Abweichungen vom absoluten Scheibenmittelpunkt. Geschossen wird mit dem Luftgewehr, die begehrte Zehn hat dabei nur einen halben Millimeter Durchmesser.

Print Friendly, PDF & Email