19.04.2024

Dennis Baldin ist Feldbogen-Landesmeister in der Schützenklasse

 
 

KELLINGHUSEN Mit dem Landesmeisterschaftsresultat von 338 Ringen als Bester der Schützenklasse im Feldbogenwettbewerb dürfte Dennis Baldin vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft sicher haben. Drei Ostholsteiner schossen mit unterschiedlichen Bogenarten in Kellinghusen im Gelände mit leichten Hügeln, im Wald und über Wiesen um die Wette.

Insgesamt zehn Vereine aus Schleswig-Holstein hatten ihre Starter entsandt. In dem zu absolvierenden Parcours müssen jeweils zwölf Scheiben auf bekannte und ungekannte Distanzen beschossen werden. Baldin: „Zwischen zehn und sechzig Metern gilt es, die Pfeile möglichst oft in die Mitte zu bringen. Bei mir lief es mit 42 Treffern ins Gelb wirklich gut.“ Auf 181 Zähler kam Leif Bahr von SV Göhl, damit wurde er hinter dem Kellinghusener Kay Peters (286) Dritter.

Den Compoundbogen bevorzugt sein Göhler Vereinskollege Stefan Dost. In der Altersklasse kam er an Meister Marc Leuschner vom SV Rethwisch (388) nicht heran, hatte aber auch Pech. Denn mit 372 lag er ringgleich mit dem Zweiten, Michael Reinhold vom Heikendorfer SV, auf dem Bronzeplatz.

Als drittes Sportgerät fand der ganz schlichte Blankbogen seinen Einsatz. Während es in der Jugend- und Altersklasse noch zu richtigen Wettstreiten kam, reichte es bei den Schützen und Frauen, einfach nur anzutreten, um ohne Konkurrenten Meister zu werden.

Dennis Baldin wird sein Training jetzt verstärken. „Ich möchte gern bei der Deutschen Anfang August in Hohegeiß einen guten Platz erreichen. Und vorher geht es ja noch im Scheibenwettbewerb Recourve am 5. und 6. Juli im Freien in Jerrishoe um die Meisterschaft des Norddeutschen Schützenbundes. Da habe ich sicher mehr als nur vier Gegner.“

Foto von: (WB)
Jeweils mit Bronzemedaillen kamen Leif Bahr und Stefan Dost (rechts) aus Kellinghusen zurück. Foto: WB
Print Friendly, PDF & Email