12.07.2024

SB Glasau-Sarau III baut Führung in der B-Klasse der KK-Auflageschützen aus

 
 

Großenbrode Nach dem dritten Mannschaftssieg in Folge sollte der Schützenbund Glasau-Sarau II bei insgesamt 2647,6 Ringen vor der Ahrensböker Gill IV mit 2618,6 und dem SB Glasau-Sarau III mit 2612,8 bei noch einem Start in der B-Klasse Ostholstein vorn bleiben. Unter den zwölf Teams der Kleinkaliber-Auflageschützen machten aber noch die Eutiner Sportschützen I (2610,7) und der SV Stockelsdorf I (2609,9) ihren Anspruch geltend, Rang drei einnehmen zu wollen. Drei Mannschaften können in die A-Klasse aufsteigen.

Die Glasau-Sarauer zeigten mit 888,5 Zählern ihre Saisonbestleistung, überhaupt kam in den drei Wettkampfrunden bislang kein Club auf eine so hohe Zahl. Rang zwei ging diesmal an die Stockelsdorfer für 877,8 vor der Ahrensböker Gill IV (876,2), gering waren auch die Abstände zum SV Großenbrode II als Viertplatzierten (875,8) und der Dritten von Glasau-Sarau (874,5). Mit dem Abstieg in die C-Gruppe müssen sich bereits Ahrensbök II, die Schwartauer SG V und die Eutiner Sportschützen II anfreunden.

Etwas Bewegung kam in Runde drei noch in die Einzelwertung, wenngleich die Ahrensbökerin Sandra Boeck-Wilcken als Zweite mit 295,8 hinter dem Sarauer Edgar Dünnfründt (298,7) vor der vierten Runde die Nase mit 893,0 vorn behält und ohne Fehler wohl nicht mehr einzuholen sein wird. Dünnfründt ist mit 886,5 Gesamtdritter hinter seinem Teamkameraden Mirko Larsen (887,9). Während sich Boeck-Wilcken schon auf den Einzelsieg innerlich einstellt, könnten auch noch der Gillstarter Reinhard Josteit mit zusammen 886,5 sowie als Fünfter der Rainer Waldhör von den Eutiner Sportschützen (881,5) noch einen Angriff auf Silber und Bronze unternehmen.

Print Friendly, PDF & Email