21.05.2024

Sportpistolenrunde in Ostholstein endet mit Doppelerfolg für den Polizei SV

Oliver Strugies in der Kreisliga nie in Gefahr
Altersschütze Pietsch acht Ringe vor Schütt

KASSAU Die sportliche Vormachtstellung der Sportpistolenschützen des Polizei SV Eutin der Klassen Kreisliga und Altersklasse in Ostholstein ist ungebrochen. Nach vier Wettkampfrunden stehen deren Dreiermannschaften jeweils an der Spitze und mit Oliver Strugies und Friedrich Pietsch führen PSVer auch in den Einzelwertungen an.

„Ich bereite mich schon durch die Wettkämpfe in Ostholstein konzentriert auf die Landesmeisterschaften im Juni vor, diesmal hat es in den Bereichen Präzision und Duell gut geklappt“, schildert der 41-jährige Oliver Strugies seine überzeugenden 562 Ringe am Schlusstag. Der Kreisligasieger brachte es damit auf 2206 Zähler, ihm folgten Yannik Voigts vom Scharbeutzer Schützenverein mit 2168 und Axel Singpiel vom SSV Kassau mit 2142. Singpiel hatte auf vertrautem Schießstand mit 545 das zweitbeste Tagesresultat erzielt, sein Teamkamerad Andreas Klauck folgte mit 542 und schloss die Serie als Fünfter mit 2109 hinter dem PSVer Marco Grau (2116) ab. In der Teamwertung des vierten Wettkampftages verblüffte Kassau mit 1596 Ringen, dazu trugen Klauck, Peter Strehl und Levent Lorenz bei. Tabellenführer PSV (1571) gratulierte zu dieser Überraschung.

Unter den Altersklassenstartern ließ sich Gesamtsieger Friedrich Pietsch, PSV Eutin, nicht vom ersten Rang (2177) verdrängen, er musste mit 540 Zählern als Vierter Katrin Knaipp von den Eutiner Sportschützen sowie den PSVer Ulrich Schütt, sowie den „Polizisten“ Achim Beuck (546) passieren lassen. Gleich drei PSV-Mannschaften stehen in der Tabelle auf den Rängen eins bis drei. Ulrich Schütt darf die Silberplakette als Zweitbester für 2169 Ringe einstecken, deutlich zurück folgen die weiteren PSV-Schützen Beuck (2152), Kurt Rockel (2133) und Kestutis Grau (2117). Vom PSV-Team I mit Pietsch, Schütt und Grau ist bei den Titelkämpfen des Norddeutschen Schützenbundes erneut Edelmetall zu erwarten

Print Friendly, PDF & Email