17.06.2024

SB Glasau-Sarau III startet als Aufsteiger mit Sieg in der B-Klasse

Mirko Larsen übernimmt die Führung beim Kleinkaliber-Auflageschießen

STOCKELSDORF Zunächst sind es vier der zwölf Mannschaften, die in der B-Klasse der Auflageschützen mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter Entfernung ihren Anspruch auf die Spitze und einen Aufstiegsplatz anmelden. Eindrucksvoll war der erste Auftritt des Schützenbundes Glasau-Sarau III, mit Tagessieger Mirko Larsen (297,7 Ringe), Jürgen Wilken und Bernd Winsel kamen 878,8 Ringe heraus. Dran bleiben aber als Gastgeber der SV Stockelsdorf mit 874,7, die Ahrensböker Gill IV mit 873,3 und nur 0,2 Rückstand Glasau-Sarau IV. Deutlich ist schon der Abstand zum Tabellenfünften Eutiner Sportschützen I (860,3).

Angetan waren die über 30 Frauen und Männer von der modernen elektronischen Ergebnisermittlung auf dem Kleinkaliberstand. Ist sonst üblich, die Schießscheiben mittels Wagen auf Seilen zum Schützen und zum Ziel zeitaufwändig zu befördern, wird hier das Resultat sofort nach jedem der 30 Schüsse auf einem Monitor neben dem Sportler und gleichzeitig bei der Auswertung angezeigt. „Da muss man schon aufpassen, dass man nicht zu schnell seine Schüsse abgibt und vielleicht unkonzentriert wird“, sagt der Ahrensböker Gillschütze Hubert Lindau. Seine Vierte der Gill, zu den noch Jürgen Wilken und Reinhard Josteit gehören, möchte in dieser Saison besser abschneiden.

In der Tageswertung brachten es hinter Mirko Larsen die Gill-Starterin Sandra Boeck-Wilcken aus Team III und der Sarauer Manual Zamorano mit 296,9/296,8 Ringen fast auf einen Gleichstand. „Aber die Elektronik lässt sich nicht beschubsen“, sagte der Stockelsdorfer Lars Timmermann schmunzelnd. Dessen Vereinskollege Harry Filke ist mit 295,0 Ringen zunächst Vierter, gefolgt vom Sarauer Holger Perkun (294,1).

Print Friendly, PDF & Email