15.06.2024

DGV Ottendorf, Kassau II und Sportschützen Ratekau II demnächst in der D-Klasse

Mit 308,9 Luftgewehrringen baut Michael Kohse seine Gesamtführung vor Hans Lüttmann aus

Großenbrode Strahlende Gesichter beim DGV Ottendorf am Schlusstag der E-Klasse im Luftgewehr-Auflageschießen: Die Rundenwettkampfbestleistung von 923,1 Ringe bringt den ersten Tabellenrang, mit Michael Kohse als Tagesbester mit 308,9 und Gesamtsieger mit zusammen 1232,8 Ringen sowie Hans Lüttmann (1223,9) stehen zwei Mannschaftsmitglieder an der Spitze nach den vier Durchgängen. Maren Teichmann sorgt als Fünfte (1217,0) dafür zusammen, dass die Ottendorfer mit 3673,7 Zählern nach dem Abstieg vor einem Jahr wieder drin sind. Mitaufsteiger in die D-Klasse sind der SSV Kassau (3636,5) und die Sportschützen Ratekau II (3582,6).

Trotz eines dritten Platzes am letzten Wettkampftag mit 904,1 Ringen als Dritter hinter dem Tageszweiten SSV Kassau (909,2) verfehlt der Schützenbund Glasau-Sarau mit seiner Vierten das Ziel, die höhere Klasse zu erreichen. Am Ende bei 3579,3 sind es nur 3,4 Zähler zu wenig. Absteiger in die F-Klasse sind der SB Glasau-Sarau V sowie die Ahrensböker Gill V. Den dritten Platz frei machen die Eutiner Sportschützen IV, die sich aus dem Wettkampf abgemeldet haben. Dafür treten Ratekau III, der DGV Ottendorf II und der Gesellige Verein Bujendorf als Neulinge aus der „Kellerklasse F“ ein.

Der 50-jährige Einzelsieger Michael Kohse zum Ottendorfer Erfolg: „Wenn wir diese Leistungshöhe halten, geht es munter weiter nach oben. In der D-Klasse wären wir mit 3673,7 auch Meister geworden.“ Und zu seiner guten Serie von 309,9, 304,4, 309,6 und 308,9 Ringen: „Es kommt auch auf so genannte Kleinigkeiten an. Ich mache immer für mein Luftgewehr einen Munitionstest. Man glaubt nicht, welche Abweichungen es da gibt. Diesen Tipp gebe ich als Vereinssportleiter meinen Mitstreitern weiter.“ Dazu gehört Maren Teichmann (52), die mit ihrer Saisonbestleistung 307,8 Zweite geworden ist und nicht weit vom Bronzeplatz auf fünf landete. Hans Lüttmann mit seinen 45 Jahren ist neu dabei: „Das war mein ersten Rundenwettkampf überhaupt. Das Auflageschießen kann man schnell erlernen, es macht einfach Spaß.“ Nach 306,4 Ringen zum Abschluss erhält er für 1223,9 die Silberplakette als Zweitbester der Klasse, gefolgt vom Carsten Zupke vom SSV Kassau (1218,9). Kaum messbar zurück mit 1218,7 als Gesamtvierter Dirk Möller von den Sportschützen Ratekau.

Dritter der Tageswertung am vierten Tag in Großenbrode war mit 306,9 für die Sarauer Dieter Kähler, ihm folgten für Kassau Herbert Müller-Rieder (306,8) und Maria Hoffmann vom ESV Neustadt (306,6).

Print Friendly, PDF & Email