29.02.2024

Malenter Armbrustschützen gewinnen auch Runde zwei in 1. Armbrustliga Nord

Team II mit Niklas Woisin verliert 2:3 gegen Oggersheim trotz seiner 381 Ringe

Bad Malente Wer kann die fünf Armbrustschützen des Schützenvereins Malente in der 1. Armbrustliga Nord noch von der Titelverteidigung abhalten? Dem 4: 1 gegen den SV Neuenlandermoor folgte jetzt das überzeugende 5:0 gegen den SV Etzhorn. Allein der SV Neuenkirchen aus Niedersachsen kann nach dem 3:2 gegen Neuenlandermoor mit 4:0 als Tabellenzweiter noch ungeschlagen mithalten Die Malenter konnten daher erneut Meister werden.

„Ich bin mit Prognosen gern vorsichtig. Aber fünf Schützen im Team, die fast stets über 380 Ringe liegen und dabei häufig sogar über 390, hat kein anderer Club der ersten Liga“, sagt Trainer Ingolf Falkenberg. Bester war dabei diesmal mit Imponierenden 392:387 Ringen der an Nummer drei gesetzte Tim Gruthoff war. Christian Hirsch als zweiter Punktgewinner hatte beim 391:391 die Sportordnung auf seiner Seite. Starke 390:384 lieferte Europameisterin Birte Ihms ab und nicht weg von solchen Zahlen präsentierte sich Marco Falkenhaben mit 389:384. Da wollte auch Mara Schliemann nicht zurückstehen, sie sorgte mit 382:378 für den fünften Einzelpunkt.

Aufbauarbeit bietet dem Trainer die zweite Mannschaft, die in der 3. Liga Nord startet. Bester dabei und Anwärter auf einen Platz in Team I ist dabei Niklas Woisin, der mit 381:360 endlich zu seiner früheren Form fand. Den zweiten Punkt fuhr Andreas Möller mit 370:357 leicht ein.

Foto von: (WB)
Der 16-jährige Niklas Woisin war mit 381 Ringen Bester im Malenter Armbrustteam II. Foto: WB

Ihre Enttäuschung vermochte Carina Casten nicht zu verbergen, sie „fühlte sich schuldig“ an der 2:3-Niederlage gegen die SG Oggersheim: „Nach 382 Ringen beim Saisonauftakt habe ich für mein Ergebnis 364:366 keine Erklärung, es lief einfach nicht.“ Werner Walter erreichte „sein Ergebnis“ mit 366 Ringen, sein Kontrahent hatte aber drei mehr auf dem Konto. Eine Steigerung gab es bei Wolfgang Langenfeld, mit 359:364 unterlag er dennoch. Hinter den Ungeschlagenen Clubs SG Speyer und SSV Leutesheim stehen die Malenter mit 2:2 Punkten auf Tabellenrang drei.

Zweiter Nordvertreter in der !. Liga sind die Lübecker Sportschützen, nach ihrer Auftaktniederlade von 2:3 gegen Etzhorn hatten die Hansestädter mit zwei Ostholsteinern in ihren Reihen beim 2:3 gegen die SSG Biebergemünd erneut Pech. Während Sören Hochwald und Jens Path mit 381 und 386 ihre Wettkämpfe gewannen, unterlag Sören Hochwald jun. mit 379:380 unglücklich. Chancenlos blieben Jo-Isabelle Flor und Volker Schröder. Jens Path: „Als Aufsteiger müssen wir jetzt aber gewinnen, sonst droht der sofortige Abstieg.“

1.Armbrustliga Nord
SV Malente         – SV Etzhorn 5:0
SC Neuenkirchen    – SV Neuenlandermoor 3:2
Lübecker Sportsch. - SSG Biebergemünd 2:3

1. SV Malente                     2  9:1  4:0
2. SVNeuenkirchen                 2  7:3  4:0
3. SSG Biebergemünd               2  4:6  2:2
4. SV Etzhorn                     2  3:7  2:2
5. Lübecker Sportschützen         2  4:6  0:4
6. SV Neuenlandermoor             2  4:6  0:4

3.Armbrustliga Nord
SV Malente II      - SG Oggersheim 2:3
SSV Leutesheim     – SC Neukirchen III 5:0
SG Speyer          - SB Leverkusen II 5:0

1. SG Speyer                      2 10:0  4:0 
2. SSV Leutesheim                 2 10:0  4:0
3. SV Malente II                  2  5:5  2:2
4. SG Oggersheim                  2  3:7  2:2
5. SC Neuenkirchen III            2  2:8  0:4
6. SBr. Leverkusen-Steinbüchel II 2  0:10 0:4
Print Friendly, PDF & Email