24.04.2024

Sönke Witt vom SSV Kassau ist großes Luftpistolentalent

Jugendrunde mit Sieg von Glasau-Sarau vor SSV Scharbeutz

BAD MALENTE Mit 359 Ringen am Schlusstag der Luftpistolenrunde im Kreisschützenverband Ostholstein und insgesamt 1441 Ringen nach vier Wettkampftagen stellt sich der 18-jährige Sönke Witt vom SSV Kassau wieder einmal als großes Nachwuchstalent vor. Bald wird er sein Können in der Schützenklasse beweisen wollen. Sein Erfolg in der Juniorenklasse war lange nicht sicher, denn Jan Müller vom Schützenbund Glasau-Sarau stand seinen Leistungen mit 355 und 1435 kaum nach. Dessen Vereinskollegin Julia Breuer brachte es auch 308/1187 Zähler. Dritter bei den jungen Männern war der Scharbeutzer Daniel Samelin mit 1080.

In der weiblichen Jugend traute sich allein Sabrina Hethey vom Schützenverein Scharbeutz an das nicht leichte Luftpistoleschießen, nach ständiger Leistungssteigerung auf zuletzt 355 kamen 1435 Ringe heraus. Den Wettstreit der Dreierteams gewann Glasau-Sarau sicher mit 979:957, am Ende stehen 3850:3688 auf dem Konto des Schützenbundes.

In der Schülerklasse geht die goldene Plakette des Rundenwettkampfsiegers an Dominik Kreutz von der Lensahner Schützengilde mit 143/608 Zählern vor dem Scharbeutzer Conrad Mücke (145/527).

Die Ostholsteiner konzentrieren sich nun auf die Kreismeisterschaften, die das Sprungbrett für die Landesmeisterschaften sein können. Sönke Witt: „Ich will dort beweisen, dass ich mehr als im Vorjahr kann. 340 und Rang sechs bei den Junioren B ist mir heute zu wenig.“ Gern auf´s Treppchen möchte auch der Sarauer Jan Müller: „Die jetzt erreichten 355 Ringe brachte mir 2013 Bronze. Vielleicht geht ja mehr.

Print Friendly, PDF & Email