26.02.2024

Eutiner Sportschützen und Lauenburger SG kamen kampflos zu Punkten

 
 

EUTIN/SARAU Einen Wettkampf in der Luftpistolen-Bezirksliga Ost/Süd muss das Fünferteam der Eutiner Sportschützen noch absolvieren, dann sollten die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die Landesliga Süd perfekt sein. Den Grundstock lieferte nach dem klaren 9:1 gegen die Zweite des Schützenbundes Glasau-Sarau jetzt ein Heimerfolg mit 6:4 über die Lübecker Sportschützen II. Letzter Gegner der Saison ist in Grube die Alte Bürgergilde.

Glasau-Sarau musste bei nur einem Saisonerfolg gegen Grube auch gegen die SG Beckersberg mit 4:6 eine weitere Niederlage hinnehmen. 2:6 Punke bringen den vorletzten Tabellenrang. Beste Starter waren Markus Müller (354:349) und Rolf Perkun (356:338).

Die Eutiner Sportschützen waren auf dem Vogelberg mit ihren Ringzahlen nicht zufrieden. Allein Sönke Schöning erreichte trotz Niederlage mit 349:353 etwa seine bisher bezeigte Leistungshöhe. Kurt Rockel jammerte richtig: „333:335 sind ja fürchterlich, 340 müssen es immer sein.“ Dagegen freute sich Jörg Hunke, er hatte beim 341:330 diese Schwelle überschritten. Lächelnd akzeptierten Kestutis Grau (337:303) und Manfred Vogel (324:315) ihre Siege. „Da konnten wir von Glück sagen, dass wir leichte Lübecker Gegner neben uns hatten“, sagte Grau schmunzelnd. „Gewonnen ist gewonnen, aber für die Landesliga ist das noch alles zu wenig“, war die realistische Einschätzung von Manfred Vogel.

Print Friendly, PDF & Email