15.06.2024

Ulrich Schütt im Rendsburger Pistolenteam mit Sieg und Niederlage

 
 

Haffkrug/Wathlinen Nicht ganz zufrieden kehrte der Haffkruger Ulrich Schütt mit seinem Luftpistolenteam des PC Rendsburg vom dritten Wettkampf der 2. Bundesliga Nord aus Wathlingen zurück. Gegen den SV Bassum gab es für die Schleswig-Holsteiner ein sicheres 4:1. Knapp daneben ging es beim 2:3, als nachmittags der Tabellendritte SV Barmke sich als stärker erwies.


Ulrich Schütt hatte mit seinen 372 Ringen die zweitbeste Rendsburger Leistung vollbracht, noch besser war der erstmalig eingesetzte Däne Ian Talmark Kannerup, für 382:359 erhielt er viel Beifall.

Als Barmkes Nummer eins durch Uwe Hofmann mit 377:364 geschlagen wurde und Kannerup noch einmal mit 377:365 punktete, sah alles nach einem zweiten Tagessieg aus. Daraus wurde nichts. Schütt: „Mit meiner Niederlage von 365:368 wird deutlich, welch Schwankungen es in der Leistung gibt. Das sollte nicht passieren.“ Aber eine „Schuld“ an dem 2:3 könnte sich auch Joris Feindt anlasten. Nach dem Gleichstand von 368 Ringen ging es ins Stechen, das er verlor. Weiter geht es am 8. Dezember in Bremerhaven. Ulrich Schütt: „Da wartet der Tabellenzweite und der Tabellenletzte. Wir haben jetzt als Tabellenvierter 4:4 Punkte, sollten einmal gewinnen und so fast den Klassenerhalt sichern können.“

Print Friendly, PDF & Email