24.05.2024

Vier Landestitel für Griebeler Bogensportler

Dennis Baldin siegt in der Schützenklasse
Neben Baldin setzen sich Volker Sieber, Bengt-Ole Bracke und Bosse Boßmann durch

Bordelum Mit fünf von zwanzig möglichen Goldmedaillen bei den Bogensport-Landesmeisterschaften im Freien in Bordelum brachten die Ostholsteiner eine reiche Beute mit nach Hause. „Wir haben diese Titelkämpfe mit geprägt“, sagt Kreisbogenreferent Wilhelm Kunzmann. Besonders erfolgreich präsentierte sich der SV Griebel mit drei Einzeltiteln sowie Gold durch die Schüler B-Dreiermannschaft, auch wenn deren Titel mangels Konkurrenten schon vor dem Wettkampf fest stand. Die Qualifikation zur deutschen Meisterschaften dürften der Senior Volker Sieber und aus der Jugendklasse Bengt-Ole Bracke geschafft haben. Bei Dennis Baldin vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz als Meister der Männer mit 610 Ringen ist das ebenso zu erwarten.

Das Wetter im nordfriesischen Bordelum nördlich von Bredstedt spielte mit, wenngleich der strahlende Sonnenschein auch so seine Tücken hatte. „Der Schattenwurf durch die Pfeile auf den Scheiben führte schon mal zu leichten Irritationen. Das sah aus wie bei einer Sonnenuhr“, schildet Griebels Spartenleiter Volker Sieber schmunzelnd. „Fünf Vereine aus Ostholstein waren mit dem Recurve-Bogen am Start, das zeigt die Leistungsbreite in unserer Region. Zudem schossen mit dem Compound-Sportgerät noch Jörg Geschke vom TSV Heiligenhafen bei den Männern und Stefan Dost vom SV Göhl als Altersschütze“, erläutert Kreisbogenreferent Wilhelm Kunzmann aus Bad Malente. Sein Schützling, die DG-Starterin Pia Strzysewski, verbesserte sich in der Jugendklasse weiblich zwar von 531 auf 541 Ringe, mehr als Rang drei war aber nicht drin, weil gleich zwei Konkurrentinnen imponierende 606 ablieferten. „Pia hat zwei Zähler mehr als die Qualinorm des Vorjahres war, da muss sie noch etwas zittern“, merkt Kunzmann hoffnungsvoll an. Bei den Schülerinnen gab es eine weitere Bronzene durch Lisa Bock, die sich zur Kreismeisterschaft deutlich steigern konnte. Undankbarer Vierter wurde bei den Schülern B Kolja Kiehne.

Das OH-Aushängeschild stellte der Bogensport Griebel dar. Erstes Gold schaffte ohne Mitbewerber das Schüler B-Team mit dem strahlenden Landesmeister Bosse Boßmann. Der Zweite auf Kreisebene mit 544 Zählern zeigte nun mit 607 als Elfjähriger sein ganzes Können und hat das Ziel, auch einmal bei einer deutschen Meisterschaft zu starten. Leider gibt es für Altersklassen Schüler B und C den Bundesvergleich noch nicht. Niklas Schräpler und David Ehling waren seine Mitstreiter. In der Jugend brachte der Trainingsfleiß Bengt-Ole Bracke als Kreismeister mit 607 Ringen jetzt mit sogar 623 einen großen Schritt nach vorn. Er ist nach 2012 erneut bei der Deutschen dabei. Elias Creutzfeldt strahlte nach 528 in Ostholstein jetzt über 543 beim Land, Rang drei war der Lohn für gute Konzentration.

In der Schülerklasse ging Reimar Dudy als Vierter leer aus. Viel lernen wollen bei den Jüngeren der Schülerklasse B noch die Grieblerinnen Aenne Bracke (491) als Vizemeisterin und die Dritte unter drei Starterinnen, Henrike Dudy (347). Der Titel ging klar mit 553 an Fenja Gäde von der SG Norderstedt. Keine Überraschung war der Titelgewinn des Seniors Volker Sieber, allerdings schon seine Überlegenheit bei 612 Ringen gegenüber dem Zweiten Hermann Walter aus Stapelfeld (535). Bei der nationalen Meisterschaft im bayrischen Olchingen wird Sieber sicher erneut eine gute Rolle spielen. Helmut Geißler machte mit Silber in der Seniorenklasse B die Sammlung der Griebeler mit viermal Gold, und je zweimal Silber und Bronze komplett. In der Klasse der Männer kam Dennis Prüß als 13. nicht an seine zuletzt gezeigten Leistungen heran. “Bei der KM hatte ich 40 Ringe mehr. Das waren jetzt meine ersten Landesmeisterschaften, ich war einfach etwas aufgeregt“, sagt er lächelnd.

Foto von: (WB)
Landesmeister der Schüler B ist Bosse Boßmann (Mitte), das Griebler Goldteam bildete er mit David Ehling und Niklas Schräpler. Foto: WB

Die Bogensportler des SV Göhl nahmen Bronze durch den Junior Leif Bahr mit nach Hause, bei den Schülern landete Jannes Zdunneck auf Rang fünf von acht. In der Altersklasse war für Willy Broders Position neun das Resultat. Der Compounder Stefan Dost als OH-Vizemeister schoss mit 642 wesentlich mehr, musste aber unter dreizehn ebenfalls mit Platz fünf zufrieden sein.
Unter den drei Startern des ESV Insel Fehmarn sammelte bei den Jüngsten der Schülerklasse C Julia Skibba Landesmeisterschaftserfahrung, ihr war es egal, dass sie als Dritte von dreien eine Medaille erhielt. Vizekreismeister Justin Gräf wollte gern an seine 359 heran, mit 334 lief es als Achter diesmal nicht. Mehr Pfeile in die Zehn wollte auch Christian Breuker in der Schützenklasse, „Rang 15 war nichts, ich kam einfach nicht zurecht“. Als sechster OH-Club schickte die Ahrensböker Gill Cassandra Beth bei den Schülerinnen ins Rennen, an Edelmetall kam sie als Vierte nicht heran.

Print Friendly, PDF & Email