17.06.2024

Schützenverein Malente schafft Armbrust-Landesbestleistung

Kassauer Jens Path gewinnt viertes Einzelgold
390 Ringe schaffte auch Ihms und Falkenhagen

Kellinghusen Birte Ihms bei den Frauen, Marco Falkenhagen bei den Männern – beide Schützenverein Malente – und Jens Path vom SSV Kassau in der Altersklasse überzeugten als Landesmeister mit eindrucksvollen 390 Ringen. Das Armbrustschießen verlangt neben Zielkunst auch besondere Kraft beim Spannen des Sportgerätes. Zusammen mit den Trainingsschüssen will der Bolzen gut 50 mal auf die Zehnmeterreise befördert werden.

„Und eigentlich wollen wir immer die Zehn“, sagt Birte Ihms kess. Dreißig Schüsse platzierte sie als beste Frau im Zentrum, zehnmal kam eine Neun an die Anzeigetafel. Die Silbermedaille des Norddeutschen Schützenbundes ging für 386 Ringe an die weitere Malenterin Carina Casten.

In der Schützenklasse brillierten in der Mannschaftswertung die drei Malenter Birte Ihms, der männliche Landesmeister Marco Falkenhagen mit 390 und Vizemeister Tim Gruthoff (386). „Die Gesamtleistung von 1166 Ringen sind neuer Landesrekord“ vermerkt Trainer Ingolf Falkenberg stolz. Und Bronze fiel durch Christian Hirsch (383) auch noch an einen Malenter. Weiter ging es mit der Medaillensammlung des Vereins durch Niklas Woisin (378) als Meister und Mara Schliemann als Zweite (372) in der Juniorenklasse. In der Seniorenklasse freute sich Wolfgang Langenfeld über 366 Ringe und den Titel.

Die Altersklasse (ab 46) bestimmten die beiden Kassauer Starter Jens Path (390) und Heike Henningsen (366). Jens Path ist nun mit vier Einzellandestiteln einer der erfolgreichsten Starter aus dem Kreis Ostholstein, er ist gespannt, wie viele Auftritte er bei der Deutschen in München haben wird.

Zur Gewinnung von Wettkampferfahrung besuchten die Malenter Gruthoff, Hirsch und Falkenhagen die Austria Open. Dort schossen sie zwar besser als 2012, in die Medaillenränge kamen sie aber nicht.

Print Friendly, PDF & Email