23.06.2024

Landesmeistermedaillen für Ostholsteiner Pistolenschützen

 
 

Kellinghusen Auch in den Pistolensport-Disziplinen mischten die Vertreter des Kreisschützenverbandes Ostholstein bei den Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbund vorn mit. Besonders spannend war der Ausgang bei den Frauen, denn die Eutiner Sportschützin Katrin Knaipp setzte sich im Titelkampf mit 367:366 Ringen gegen Kristin Petersen aus Böklund durch. Ulrich Schütt aus Haffkrug als mehrfache Gewinner von Landesmeistertitel ging mit zweimal Gold nicht leer aus. Gut schnitten auch einige Nachwuchsschützen ab.

Bei den Schülern war die Titelvergabe im Wettbewerb Luftpistole lange offen. Mit 154 setzte sich Class Weber aus Rumohr gegen Justin Dünnfründt vom Schützenbund Glasau-Sarau (153) durch. In der Jugendklasse verpasste Finn Larsen mit 323 Ringen als Vierter Edelmetall. Seine Sarauer Vereinskollegen aus der Altersklasse Junioren A, Jan Müller, Jan Wroblewski und Tobias Gohlicke, gewannen mit 1017 Ringen als Dreierteam. Für 355 Ringe erhielt Müller Einzel-Bronze. Leider wagen sich derzeit nur zwei Mädchen an die Luftpistole heran, die Ahrensburgerin Kimberly Köster gewann mit 349:332 gegen Kristina Witt vom SSV Kassau.

In der Seniorenklasse brachte es Ulrich Schütt von den Eutiner Sportschützen als Meister auf für ihn bescheidene 368 Zähler. „Damit komme ich sicher nicht nach München“, sagte er enttäuscht. Vor einem Jahr gewann der Polizeibeamte von Hubertushöh für starke 380 die Bronzemedaille. Nach dem Weggang des Trainerpaares hatte er sich intensiv und erfolgreich um die Jugendabteilung gekümmert, wie die Erfolge es auch dokumentieren. „Spitzensport und viel ehrenamtlicher Einsatz gingen wohl nicht zusammen“, war sein Fazit. Pech hatte er beim vierten Rang mit der Sportpistole, da fehlte ein Ring für den Treppchenplatz.

Strahlen konnte der über Jahrzehnte ständige Besucher der nationalen Meisterschaften doch noch als überlegener Landesmeister mit der freien Pistole bei 527 Ringen im Dress des PSV Eutin. Kurz vor seinem 60. Geburtstag im August erinnert sich „Ulli“ Schütt noch an das Jahr 2006, als er mit München Bronze gewann. Beim Zweierduell in der Schützenklasse fiel für den PSVer Oliver Strugies gegen den Beckersberger Torge Petersen mit 493:516 Silber ab.

Beeindruckend auf dem Weg nach München präsentierte sich Jill-Bastienne Flor vom SSV Kassau. Mit ihren 17 Jahren verblüffte die Zarnekauerin in der Disziplin Sportpistole mit 547 Ringen; auch wenn sie alleinige Starterin war. Damit war sie sogar besser als Vereinskamerad Andreas Klauck, der für 545 Silber und mit der Standardpistole für 505 Bronze erhielt. Im noch gewöhnungsbedürftigen Wettkampf Luftpistole Auflage schoss Eva Kalkenings (273) von der Schwartauer Schützengilde Rang drei heraus.

Print Friendly, PDF & Email