23.06.2024

André Nehmert überholt noch Werner Petersen

Schwartauer Schützengilde gewinnt A-Klasse der Kleinkaliber-Auflageschützen

BAD SCHWARTAU Die zweite Kleinkaliber-Mannschaft der Schwartauer Schützengilde ließ sich beim Wettkampfabschluss der A-Klasse zu Hause die Tabellenführung nicht mehr nehmen. Mit 912,6 Ringen schafften Einzelsieger André Nehmert (307,2/1220,7), Britta Fabig und Eva Kalkenings die bisher höchste Ringzahl der Saison und mit 3608,7 einen imponierten Gesamterfolg unter den zwölf Dreiermannschaften in Ostholstein.

Stark stellte sich auch Team IV aus der Solbadstadt als Tageszweiter mit 897,2 und insgesamt auf Position vier vor. Die leichte Schwäche des Schützenvereins Malente (5. mit 886,9) nutzte der Schützenbund Glasau-Sarau als Dritter am Schlusstag mit 892,9 aus, um noch auf den Silberplatz vorzurücken. Die Ahrensböker Gill bewies Nervenkraft und baute den guten fünften Tabellenplatz noch aus.

Foto von: (WB)
André Nehmert kämpfte sich mit der höchsten Ringzahl der Saison von 307,2 auf den ersten Platz in der A-Klasse vor. Foto: WB

Hinter André Nehmert überzeugte dessen Lebenspartnerin Britta Fabig als Zweite des Tages mit 306,8 Ringen; das war die zweithöchste Ausbeute aller Starter. Der weitere Schwartauer Werner Petersen kam als Dritter auf 303,5 und gewinnt mit 1218,3 die Silberplakette vor Wolfgang Siebuhr vom Schützenbund (1214,1). Siebuhr hatte mit 303,4 nur ein Zehntel weniger auf dem Konto. Ähnlich knapp auch der Ausgang zwischen Horst Nehmert von den Schwartauern und der Ahrensböker Gillschützin Christel Gülck mit 302,7:302,5. Gülck landete mit 1211,3 auf dem Gesamtrang fünf hinter Fabig (1213,0).

Als Absteiger in die B-Klasse stehen nun die Eutiner Sportschützen I, die Ahrensböker Gill III und der SV Stockelsdorf I fest. Für diese rücken die Kasseedorfer Schwentineschützen I, die Lensahner SG I und der SV Großenbrode I auf.

Print Friendly, PDF & Email