13.07.2024

23. Eutiner Schießsportwoche

mit gesunkener Teilnehmerzahl aber hohen Ringzahlen

Christel Gülck gewinnt erneut die Kombi-Wertung
Kassauer Henrik Meier Bester mit dem Luftgewehr

Eutin Im 23. Jahr richteten die Eutiner Sportschützen bereits ihre Schießsportwoche auf dem Vogelberg aus. Den sportlich hohen Wert belegen die Ringzahlen der Besten, die erneut gesunkene Teilnehmerzahl mit nur noch rund 160 Starts zeigt aber auch hier in Ostholstein die Tendenz auf, die im gesamten Norddeutschen Raum zu verzeichnen ist. Vereinsvorsitzender Jörg Hunke: „Wir wollen uns für das Vereinsjubiläum 60 Jahre Eutiner Sportschützen in 2014 noch einmal ordentlich ins Zeug legen. So steht aber die Wirtschaftlichkeit schon auf der Kippe.“

Hunke freute sich aber über in der Spitze ausgezeichneten sportlichen Leistungen und über die aus ganz Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und sogar aus dem Raum Köln angereisten Gäste. Neben zahlreichen Pokalen gab es Geldpreise in den Kombinationswertungen Gewehr für Matthias Prahl vom SV Ladekop, Andreas Berthold vom SSV Kassau und Peter Palm aus Ladekop sowie für die Auflageschützen Peter Weinreich vom SV Hubertus Kiel, Hans Knaack vom SSV Falke Königshoven und Christel Gülck vom SV Großenbrode. „Zum Glück fiel kein neuer Schießwochenrekord“, stellte Hunke schmunzelnd fest, weitere hundert Euro Preisgeld blieben dem Verein so erspart.

Das Luftgewehrfreihandschießen gewann der SSV Kassau mit 1142 Ringen und stellte im Nachwuchstalent Henrik Meier bei Ringgleichheit von 385 mit dem Malenter Christian Hirsch den Sieger. Noch besser schoss Jana Wissenbach vom SV Hademstorf mit 388 Zählern. Der SV Barfelde stellte mit dem Team und in Nina Klingbiel (187) die besten Schüler. Den Kleinkaliber-Dreistellungskampf gewann der SV Ladekop mit dem Einzelbesten Matthias Prahl (564), Jana Wissenbach gewann erneut mit beachtlichen 563 Ringen. Die drei Ladekoper ließen im Liegendschießen dem SV Malente keine Chance und bejubelten den zweiten Sieg vom Matthias Prahl. Dieser zeigte sich ringgleich mit dem Kieler Helmut Probst und den ebenfalls starken Andreas Berthold und dem Ladekoper Peter Palm (beide 587) als nervenstark aber auch im Glück. Bei den Frauen strahlte erneut Claudia Ploog (581).

Mit der Luftpistole gewann der PSV Eutin, Bester war mit 368 Ringen Torge Petersen von der SG Beckersberg. Ulrich Schütt vom PSVEutin lieferte in Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften gute 525 Zähler mit der freien Pistole auf 50 m Distanz ab.

Foto von: (WB)
Henrik Meier vom SSV Kassau schoss als Bester mit dem Luftgewehr gute 385 Ringe. Foto: WB

Hochklassig besetzt waren die Medaillenplätze im Auflageschießen, wobei der Pinneberger Bernd Sinner mit dem Luftgewehr mit 315,9 den Vorjahresgewinner Peter Weinreich im SV Hubertus Kiel (315,7) besiegte. Auch mit dem KK-Gewehr hatte Weinreich mit 306,6:307,2 knapp das Nachsehen gegenüber Hans Knaack von Königshoven. Hubertus war allerdings im Dreierteam mit Weinreich, Wolfgang Siebuhr und Jens Christiansen sowohl mit LG und KK nicht zu schlagen. Wie schon vor einem Jahr bestimmte für Großenbrode Christel Gülck das Geschehen mit 312,1 Ringen mit LG und 305,1 mit KK: „Ich sehe diese Schießsportwoche immer als letzten Test vor den weiteren Meisterschaftsstufen an. Die Eutiner Sportschützen dürfen das nicht aufgeben.“ Alle Resultate im Internet unter www.eutiner-sportschuetzen.de .

Print Friendly, PDF & Email