29.02.2024

Glasau-Sarau III klettert von Rang vier auf zwei

C-Klasse der KK-Auflageschützen läuft auf Zweikampf hinaus
Edgar Dünnfründt Tagebester mit 296,9 Ringen

Großenbrode In Großenbrode überzeugte die dritte Mannschaft des Schützenbundes Glasau-Sarau mit 880,8 Ringen in der C-Klasse der Kleinkaliber-Auflageschützen. Damit klettern Einzelsieger Edgar Dünnfründt, Bernd Winsel und Mirko Larsen von Rang vier im Feld der 16 Dreiermannschaften auf die zweite Position. Da die führende Schwartauer SG V mit 870,4 gut zehn Zähler einbüßte, verringerte sich der Abstand bei 1733,3:1725,7 deutlich für den Tabellenführer.

Zwei Runden stehen noch aus, dabei ist beiden Teams der Gesamtsieg zuzutrauen. Die Ahrensböker Gill IV liegt nach 867,3 als Dritter in Großenbrode mit 1707,7 auf Position drei, schon sechs Zehntel dahinter lauert die Tönniesgilde Neukirchen (4. mit 854,4) auf ihre Chance. Die Neustädter Sportschützen konnten sich mit 845,4 Ringen als Tagesfünfter von Platz elf auf sechs verbessern. Rang fünf der Tabelle behalten die Kasseedorfer Schwentineschützen IV.

Lars Timmermann vom SV Stockelsdorf zeigte kürzlich beim Saisonauftakt mit Rang vier bereits seine Stärke, mit 296,3 lag er diesmal um 0,6 hinter Dünnfründt und überholt diesen zur Halbzeit der Saison mit zwei Zehnteln (586,6:586,4), viel knapper geht es kaum. Gesamtdritter ist mit 586,0 für die Schwartauer SG Klaus Buch. Rang drei in Großenbrode schaffte der Ratekauer Sportschütze Johannes Hauptvogel (294,6), gut auch die Leistungen des Stockelsdorfers Olaf Petersson (294,5) und des Schwartauers Buch (293,5). Nach zwei Runden folgt ihm in der Zwischenwertung auf Platz vier unter rund 50 Startern Heidrun Winkelmann vom Gleschendorfer TV (583,1), Petersson ist Fünfter (581,5).

Print Friendly, PDF & Email