23.06.2024

B-Klasse RWK Sportgewehr Aufgelegt

Kasseedorfer Schwentineschützen auch in der zweiten Runde nicht zu schlagen
Lensahner Sven Osten Bester mit 301 Ringen in der B-Klasse der KK-Auflageschützen

LENSAHN Sven Osten von der Lensahner Schützengilde war auf heimischem Schießstand Tagesbester der zweiten Runde in der B-Klasse der Kleinkaliber-Auflageschützen. Sein Team mit Sven Neumann und Sönke Schöning brachte es auf gute 885,4 Ringe, besser aber schnitten als Tabellenführer die Kasseedorfer Schwentineschützen mit 889,2 ab. Martin Laschinsky, Tagesdritter mit 299,2 Zählern, hat insgesamt mit 605,1 die Nase vorn im Feld der 33 Starter, Katrin Walter und Gabriele Schmütz stehen ihm zur Seite. Die Kasseedorfer haben jetzt 16,6 Ringe Vorsprung.

Drittbester Club unter elf Dreierteams ist der SV Großenbrode (882,4). Er belegt hinter Kasseedorf (1790,9) und Lensahn (1774,3) mit 1756,1 recht sicher vor den Verfolgern Tabellenplatz drei. Das sind die Kasseedorfer Teams II und III mit 880,6/1748,5 und 861,7/1732,5 Ringen.

Sven Osten kletterte durch seinen Einzelsieg auf den dritten Rang hinter Laschinsky (605,1) und Sven Osten (597,1). Vierter war der Großenbroder Rolf Kollenberg (298,6), gefolgt von der Kasseedorferin Katrin Walter (296,6). Walter ist Gesamtvierte mit 594,7, der Großenbroder Manfred Raumer steht mit 593,5 auf Platz fünf. Die Auswertung der drei Lensahner auf heimischem Schießstand mit elektronischer Anlage überwachte als neutrale Person Reinhardt Josteit von der Ahrensböker Gill. Josteit: „So ist das korrekt. Die Gastgeber benötigen immer wegen der Fairness einen Gast bei der Auswertung.“ Josteit selbst freut sich über 296,1 Ringe, damit war er Sechster.

Bei noch ausstehenden zwei Wettkämpfen müssen sich der SB Glasau-Sarau II und Großenbrode III bereits Sorgen um den Klassenerhalt machen, die Lensahner Dritte steht schon als Absteiger fest, weil sie gar nicht erst antrat.

Print Friendly, PDF & Email