26.05.2024

SV Malente und SSV Kassau bestimmten LG-KM

Anwärter auf Landesmeistermedaillen schießen sich warm

Neben Koltrowitz auch Tim Gruthoff und Jens Path eindrucksvoll

BAD MALENTE Hochklassige Kreismeisterschaftswettkämpfe erlebten die wenigen Zuschauer im modern ausgestalteten Schießstand des Schützenvereins Malente. Auf den Einzelbildschirmen im Aufenthaltsraum und einer jeweils die aktuellen Ergebnisse präsentierenden Leinwand waren in fast allen Altersklassen die spannenden Abläufe über die 40 Schüsse zu verfolgen. Spontanbeifall ließ Nadja Kontrowitz sogar ein wenig erröten. Mit 392 bundesligatauglichen Ringen hatte sie an ihre bereit etwas zurück liegende Spitzensportzeit erinnert. Und das war immerhin mehr als ihr Bestresultat in der beendeten Verbandsligarunde mit 389.

Der Frauenmannschaft des Schützenvereins Malente fehlt neben Koltrowitz und der eindrucksvollen Vizemeisterin Birte Ihms (387) derzeit leider eine starke dritte Schützin. Neuling Yvonne Vehre kann diese Aufgabe noch nicht erfüllen. „Wir werden mit 1095 Ringen wohl kaum die Quali zum Land schaffen, aber mit den beiden spielen wir im Norddeutschen Schützenbund sicher eine gute Rolle“, war das Fazit von Trainer Ingolf Falkenberg. Die Bronzegewinnerin Jeanette Schulz hätte theoretisch diese Lücke mit ihren375 Zählern schließen können, sie aber schießt für die Ahrensböker Gill.

Die Ahrensböker stellten in der Herrenklasse allein eine Mannschaft, auf den Medaillenplätzen aber landeten der Malenter Tim Gruthoff (386), der Eutiner Sportschütze Andreas Möller (383) und der weitere Malenter Christian Hirsch (382). Eindrucksvoll auch der Ausgang in der Altersklasse (ab 46), denn mit Jens Path präsentierte sich ein erfahrener Starter für Edelmetall auf Schleswig-Holstein-Ebene, hinter seinen beachtlichen 387 Ringen fuhren durch Andreas Berthold (379) und Bernd Klepper (373) zwei weitere Kassauer die Medaillen ein. Der SSV Kassau I mit 1139 Zählern sollte chancenreich auf die nächste Wettkampfebene gehen, Silber gewann Team II.

Den Wettstreit der Damen-Altersklasse entschied die Malenterin Sonja Heuer mit 365:353 sicher gegen die Kassauerin Heike Henningsen, deutlich auch die Reihenfolge der Seniorinnen mit Karin Schröder vom SSV Kassau (358), Lore Bausch vom SV Großenbrode (352) und der Kassauerin Heike Priebe (338). Die drei Kassauerinnen als konkurrenzlose Meister von Ostholstein freuen sich schon auf den Start in Kellinghusen. Dort ist in der Seniorenklasse der SV Malente mit den Erstplatzierten Werner Walter (373), Wolfgang Langenfeld (370) und Bernd Hamdorf (363) auch ein Treppchenplatz zuzutrauen. In der Seniorenklasse B (ab 66) ging allein der Malenter Hans-Jürgen Machalke (326) an den Start.

Print Friendly, PDF & Email