26.02.2024

KM der Pistolenschützen mit den „dickeren Kalibern“

Dreimal gewann der Ratekauer Michael Katschke Pistolentitel

OLDENBURG/RATEKAU Michael Katschke von den Sportschützen Ratekau bestimmte mit dreimal Gold wieder einmal die Kreismeisterschaften der Pistolenschützen mit den „dickeren Kalibern“. Für eine kleine Überraschung sorgte die 27-jährige Malenterin Franziska Gaede durch ihren Titel in der offenen Schützenklasse.

„Seit gut acht Jahren schieße ich mit der 9mm-Pistole beim Schützenverein Malente, es hat mich schon überrascht, dass ich mit 346 Ringen so klar vor dem Oldenburger Jan-Philipp Hauptmann mit 333 und dem Ratekauer André Nicolai Busch mit 320 Ringen lag“, sagte sie fröhlich. Ihr Traum ist jetzt das Erreichen der Landesmeisterqualifikation. „Dabei war ich nicht noch nie“, ergänzt die fröhliche junge Frau, die sich nebenbei als ehrenamtliche Helferin bei der Kieler Woche engagiert. Gut für sie war, dass der Ratekauer Michael Katschke schon zur Altersklasse (ab 46 Jahre) gehört, er gewann sicher mit 379 Zählern vor den mit 356 ringgleichen Peter Hahn von den Sportschützen Oldenburg und dem Malenter Rene Ganz. Unter sechs Teams lagen gleich dreimal Oldenburger vorn.

Den Wettbewerb Revolver 357 Magnum gewannen die Ratekauer mit 1005:1004 denkbar knapp vor Oldenburg und dem SV Malente (960). In der Herrenwertung standen die Ratekauer André Nicolai Busch (337) und Phlipp Werkmeister (286) vor dem Oldenburger Andreas Theis (243). Und wieder Ratekau ganz oben, an Michael Katschkes 376 Zähler kam in der Altersklasse niemand heran, ebenso sicher der Oldenburger Carsten Gonsior mit 361 auf Silber vor dem Malenter Mathias Ens (344).

Mit dem Revolver 44 Magnum gewann nach den Serien Duell und Präzision sicher der Malenter Ens mit 336 Ringen vor den Oldenburgern Lothar Gonsiör (298) und Gisela Braun-Gonsior (221). Katschke zeigte sein Können auch mit der Pistole Kaliber 45 ACP mit 375 Ringen vor Peter Hahn, Oldenburg (350) und Ganz (340). Mit den 12mm-Geschossen versuchte sich in der Schützenklasse allein André Nicolai Busch für Ratekau (348). Die Sportschützen Ratekauer gewannen mit ihrem Dreierteam die Disziplin NDSB-Pistole und sahen durch Kautsche (87), Busch (56) und Werkmeister (47) gleich drei Starter auf den Treppchen der Einzelwertung. Gespannt warten die Besten jetzt auf die Teilnahmehürden zur Landesmeisterschaft.

Print Friendly, PDF & Email