21.05.2024

A-Klassensieg durch Kasseedorfer Schwentineschützen

Luftgewehrteam SV Malente II verdrängt am Schlusstag noch die Lensahner vom Silberplatz

LENSAHN Am Schlusstag der Luftgewehr-Auflagerunde der A-Klasse Ostholstein wurde es noch sehr interessant. Zwar bleiben die Kasseedorfer Schwentineschützen in der Besetzung Gabriele Schmütz, Katrin Walter und Martin Laschinsky ganz oben in der Tabelle mit 3715,0 Ringen, aber die Silberplakette geht nicht an die Lensahner Schützengilde. Vielmehr schnellte die zweite Mannschaft des SV Malente mit Wolfgang Ayszoll, Wolfgang Langenfeld und Bernd Hamdorf durch ihren Tageserfolg von 928,3 noch an den Gastgebern vorbei. Von Platz drei auf vier rutscht der SB Glasau-Sarau.

Hinter den Malentern schafften die Kasseedorfer am vierten Wettkampftag Rang zwei (927,0), Dritter wurde überraschend der SV Malente I (926,9). Erst dann mit 923,6 die Lensahner SG und auf fünf die Eutiner Sportschützen I (922,6).

Die Klasse verlassen müssen ab Rang zehn der Tabelle die Ahrensböker Gill, die SB Glasau-Sarau II und Kasseedorf II, neu werden sich auf Aufsteiger aus der B-Klasse der BSSV Heiligenhafen, die Schwartauer SG II und die Sportschützen Kabelhorst-Schwienkuhl einfinden.

Foto von: (WB)
So überlegen wurde selten die Einzelwertung gewonnen: Manuela Gohlicke vom SB Glasau-Sarau lag mit 1254,9 Zählern vor 37 Startern. Foto: WBO

Die Einzelwertung bestimmte schon ab Wettkampfrunde zwei Manuela Gohlicke vom Schützenbund Glasau-Sarau, sie hatte mit 315,1 Ringen in Ahrensbök brilliert. Auch jetzt in Lensahn kam niemand an ihre guten 313,6 und damit insgesamt an 1254,9 heran. Seine Saisonbestleistung von 312,5 brachte dem Bad Schwartauer Günter Petzold Position zwei, Freude herrschte auch bei der Malenterin Jutta Jürgensen (312,4). Wie diese beiden schossen auch mit jeweils 311,0 Heinrich Möller vom Geselligen Verein Bujendorf und die Kasseedorferin Brigitte Bendfeld ihre höchsten Ringzahlen.

An der Reihenfolge bei der Vergabe des Edelmetalls änderte sich nicht mehr. Hinter Gohlicke (1254,9) gab es Silber für Wolfgang Ayszoll (1246,1) und Bronze für Katrin Walter (1242,7). Dicht dran waren Laschinsky (1242,4) und der Lensahner Sven Osten (1241,0).

Print Friendly, PDF & Email