21.05.2024

Drei Malenter Armbrustschützen wollen in den Nationalkader

Mitstreiter für Birte Ihms auf nationaler Ebene?
Auch Niklas Woisin erhält nächste Chance

BUCHHOLZ/WIESBADEN Die Reise nach Südbaden hat sich für einige Malenter Armbrustschützen gelohnt. Bei der ersten Ebene der Sichtung des Deutschen Schützenbundes zur Gewinnung von Mitgliedern des Nationalkaders platzierten sich die Neulinge Mara Schliemann und Carina Casten bei den Juniorinnen sowie Niklas Woisin beim männlichen Nachwuchs unter die ersten sechs. Dadurch erhalten sie eine weitere Startchance.

Dem 16 Jahre alten Niklas Woisin merkte Trainer Ingolf Falkenberg an, dass diese Berufung durch den nationalen Verband doch nervlich nicht unberührt ließ. Drei Serien mit 366, 369 und 369 Ringen waren nicht das, was er zuletzt abgeliefert hatte. „Das war eine wichtige Erfahrung gegen starke Armbrustschützen aus Deutschland. Ich gehe gelassen in die zweite Entscheidung. Sechs Schützen werden eingeladen, dafür reichte es gerade“, sagte der talentierte Sportschütze.

Carina Casten erwies sich bereits in der ersten Armbrustliga Nord als wichtige Verstärkung bei den Malentern. Hinter der überzeugenden Michaela Walo aus Bayern (1168 Ringe) war die Zweitbeste mit 1134 Zählern. Nun wirkt auch noch die 18-jährige Mara Schliemann für die Ostholsteiner mit. Maras Heimatverein ist die Elmshorner Schützengilde. Eine Freundin hatte sie zum Bogensport mitgenommen, schnell entwickelte sich aber eine Liebe zum Luftgewehrschießen. „Seit einem halben Jahr schieße ich auch noch mit der Armbrust. Das ist schwierig, macht aber viel Spaß“, sagt sie und freut sich auf die weitere Wettkampfsaison. Die drei Serien von 360, 376 und 373 Ringen brachten ihr insgesamt 1109 und Rang fünf ein. Auch sie ist also für die nächste Quali-Runde vorgesehen.

In der Klasse der Männer reichte es für Marco Falkenhagen mit 1716 Ringen als Zehnter unter 18 Startern nicht. Tim Gruthoff wurde 14., ebenfalls chancenlos waren die Lübecker Sportschützen Sören Hochwald, Karl-Heinz Blumtritt und Marco Westermann. Der Kaderschützin Birte Ihms vom SV Malente blieb die Reise erspart, sie gehört aufgrund ihrer hervorragenden Vorjahresresultate schon so zur nationalen Auswahl.

Print Friendly, PDF & Email