23.06.2024

Bezirksliga Ost Luftgewehr

Eutiner Sportschützen II schließen auf Position vier in Bezirksliga Ost ab
Andreas Möller und Tim Wichelmann überzeugten mit 378 und 376 Ringen

EUTIN Im Kreisderby der Luftgewehrschützen der Eutiner Sportschützen II und des SV Großenbrode ging es eigentlich nur noch um die Ehre. An der Tabellenspitze der Bezirksliga Ost war nach dem Malenter Sieg gegen die Zweite aus Lübeck alles klar, absteigen muss keine Mannschaft. Auf dem Eutiner Vogelberg zeigte die Aufbauarbeit einer jungen Mannschaft unter Einfluss der jetzt den Verein verlassenden Jugendleiterin Sabine Hube Früchte, mit 8:2 wurden die Großenbroder entlassen.

Und dennoch gab es keine Mannschaftspunkte für die Kreisstädter, die sich jetzt auf das neue Sportjahr konzentrieren wollen. Da einer der zu Beginn der Saison gemeldeten jungen Sportler nicht eingesetzt werden konnte, es nach den strengen Regeln aber muss, werden einfach die zwei Punkte nicht vergeben. „Das war jetzt nicht so wichtig, wir bleiben auf Rang vier von sieben Teams stehen“, sagte der brillant aufgelegte Andreas Möller locker. „Wir hatten uns einen guten Saisonabschluss vorgenommen und das klappte ja.“ Möller selbst wurde nichts geschenkt, denn er musste 376 Zähler aufbieten, sein Bahnnachbar Heiko Möller schoss gute 372. Für Großenbrode glänzte in der zweiten Paarung Tim Wichelmann mit 376:368 über Sabine Hube, das war es aber schon. Gut drauf war für die Eutinerin Ann-Christin Weidemann mit 364:352 gegen Olaf Grimm. Sich selbst übertraf Fabian Dierks mit 372:342 über Lore Bausch und der junge Marvin Grapatin hatte leichtes Spiel beim 355:325 mit Wolfgang Wagner. Für die Großenbroder bleibt es so bei ihrem einzigen Sieg über den SV Hamwarde IV.

Luftgewehr Bezirksliga Ost
1.SV Malente II        6 48:12 12:0
2.SV Hamwarde III      6 43:17 10:2
3.SSV Kassau II        6 34:26  6:6
4.Eutiner Sportsch II  6 26:34  4:6
5.Lübecker Sportsch II 6 25:35  4:8
6.SV Großenbrode       6 20:40  2:10
7.SV Hamwarde IV       6 14:46  2:10
Print Friendly, PDF & Email