15.06.2024

Dritte Runde der Luftgewehr-Kreisliga Ostholstein

Gleich zwei Malenter Teams laufen dem SSV Kassau davon – Karin Schröder und Tim Gruthoff Tagesbeste

Großenbrode Die beiden Luftgewehrteams des Schützenvereins Malente unterstrichen am vorletzten Kreisligatag in Großenbrode mit 1126 und 1120 Ringen ihre Überlegenheit vor dem SSV Kassau mit 1080. Weit abgeschlagen folgen die Dreiermannschaften des ESV Insel Fehmarn (1058) und des SV Großenbrode (1055).

Bei noch einem ausstehenden Wettkampf der Freihandschützen am 10. März bei den Eutiner Sportschützen sollte aufgrund der Leistungsunterschiede auf den Medaillenplätzen keine Änderung mehr eintreten. Auch in den Einzelwertungen zeichnen sich Tendenzen ab. Bei den Frauen gewann allerdings mit guten 374 Zählern diesmal die Kassauerin Karin Schröder vor der Besten aus dem zweiten Durchgang. Sonja Heuer schoss 368 und hatte drei Zähler mehr als die ringgleichen Heike Henningsen vom SSV Kassau und die weitere Malenterin Cornelia Ried. Rang fünf belegte Lore Bausch vom SV Großenbrode 356). So verringerte sich der Vorsprung von Henningsen bei 1104 vor Schröder (1094) und Heuer (1088) etwas. Ried rutschte von zwei auf vier ab, ist aber noch nicht aus dem Rennen. Zehn Zäher sind aber ein recht gutes Polster für Henningsen.

Die Plakettenränge sollten drei Malenter unter sich ausmachen. Tim Gruthoff glänzte mit 380 und hat 1150 Ringe auf dem Konto, es folgen Christian Hirsch (378/1142) und Wolfgang Langenfeld (375/1130). Abgeschlagen dann der Großenbroder Heiko Bausch (373/1113) sowie der Malente Bernd Hamdorf (373/1105).

Print Friendly, PDF & Email