29.02.2024

Eutiner Sportschützen nach wie vor ungeschlagen

Luftgewehr-Team kämpft am 3. Februar gegen Tabellenführer um die Meisterschaft in der Landesliga Süd

Linau/Groß Kummerfeld Die Meisterschaft in der Landesliga Süd der Disziplin Luftgewehr wird am 3. Februar in Sarau entschieden. Dabei haben die Eutiner Sportschützen nach zwei eindrucksvollen Siegen mit 8:2 über Gastgeber SV Linau und sogar 10:0 gegen den SV GS Ruhwinkel als Tabellenzweiter jetzt eine große Chance. Zum Saisonabschluss geht es gegen Tabellenführer SV Reinfeld, der mit 12:0 Punkten die Tabelle anführt, die Eutiner stehen mit 11:1 auf Rang zwei. Freude auch beim Schützenbund Glasau-Sarau, nach dem 6:4 über die SSG BooKuRiTra II ist der angestrebte Klassenerhalt für den Aufsteiger geschafft.

Die Eutiner Sportschützen haben in dieser Saison bislang durch ein 5:5 gegen die Rolandschützen Bad Bramstedt nur einen Punkt abgeben müssen. Im lauenburgischen Linau erwiesen sich die Gastgeber als leicht schlagbar. Allein der Eutiner Jona Drechsler musste bei nur einem Zähler Rückstand (367:368) zwei Punkte abgeben. Hervorragend Andreas Berthold mit 382:363 und der junge Dominic Koschitzki mit 381:364 Ringen. Keine Mühe hatten schließlich auch Martin Hube (364:349) und Aileen Jedtberg (369:340).

Die Nachmittagsleistung beim 10:0 über Ruhwinkel lässt hoffen, dass die Eutiner gegen Reinfeld gewinnen und als Meister in die Verbandsliga aufsteigen können. Koschitzki, der sogar noch ein Pünktchen auf 382 zulegte, ist Optimist: „Unsere junge Mannschaft hat vor zwei Jahren ein Ziel ausgegeben, das ist jetzt schon greifbar nahe.“

Als zweiter OH-Club in der Landesliga Süd hätte Aufsteiger SB Glasau-Sarau fast gegen das hoch eingeschätzte Team des SV Hamwarde II eine Überraschung geschafft. Mit 4:6 ging die Partie leider verloren, Erfolg hatten lediglich Jeanette Schulz (379:374) und Klaus Müller (366:365). Beide Einzelsiege waren hart errungen. „Wir müssen jetzt aber etwas tun, sonst steigen wir gleich wieder ab“, rüttelte Trainer Klaus Müller in der Mittagspause seine vier Mitstreiter auf. Er selbst konnte nach 361:363 dabei ebenso wenig tun, wie die erneut gut aufgelegte Jeanette Schulz (374:376). Ein klassenerhaltetendes 6:4 gegen die Segeberger Schießsportgemeinschaft BooKuRiTra II sprang aber aufgrund der Erfolge von Markus Müller (378:377), des jungen Finn Larsen (370:361) und Jan Müller (365:362) doch noch heraus. „Ich hätte den 40. Schuss fast nicht rausgebracht“, sagte Markus erleichtert, als er einen Einringe-Vorsprung auf der Anzeigetafel erblickte. Mit 4:8 Punkten hat der Tabellenfünfte die Landesliga für die kommende Saison gesichert.

An der Spitze ist im Grunde also alles klar. Überraschend stark präsentiert sich der SV Roland Bad Bramstedt II als zweiter Aufsteiger. Bei dem zu erwartenden hohen Schlusserfolg gegen Ruhwinkel auf heimischem Schießstand kann sogar noch die Vizemeisterschaft erreicht werden. Voraussetzung dazu wäre allerdings, dass die Eutiner Sportschützen gegen Reinfeld wirklich keinen Stich kriegen. „Das lassen wir nicht zu“, sagte die dreifache Landesmeisterin der Jugendklasse, Aileen Jedtberg, überzeugt.

Tabelle
1. SV Reinfeld          6  48:12  12:0
2. Eutiner Sportsch     6  47:13  11:1
3. Rol.Bad Bramstedt II 6  41:19   9:3
4. SV Hamwarde II       6  34:26   6:6
5. SB Glasau-Sarau      6  24:36   4:8
6. SV Linau             6  22:38   4:8
7. SSG BooKuRiTra II    6  18:42   2:10
8. SV GS Ruhwinkel      6  6:54    0:12
Print Friendly, PDF & Email