23.04.2024

Lore Bausch bleibt Jugendleiterin der Kreisschützenjugend

Ostholsteins Jungschützen blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

BAD SCHWARTAU Nach acht Jahren Leitung der Kreissportschützenjugend fand die Großenbroderin Lore Bausch beim Verbandstag Ostholstein in Bad Schwartau erneut das Vertrauen der 33 Vertreter von anwesenden Vereinen. Wieder gewählt wurde auch Jan-Hendrik Fahrenkrug vom Scharbeutzer Schützenverein. Neu dabei sind als Beisitzer die 14-jährige Lina Meier vom SSV Kassau und die Eutiner Sportschützin Aileen Jedtberg (15).

Seit 2005 führt Lore Bausch vom Schützenverein Großenbrode erfolgreich den Jugendvorstand an. Nun geht die 67-jährige erfahrene Sportleiterin und selbst aktive Schützin bereits in ihre fünfte Amtsperiode. „Ich freue mich über die vielen Gold-, Silber- und Bronzemedaillen bei den Kreis- und Landesmeisterschaften. Besonders stolz können Lina Meier und Finn Larsen vom SSV Kassau, sowie Justin Dünnfründt und Robert Schröder, vom Schützenbund Glasau-Sarau sein, die in der Gruppe der Zwölf- bis Vierzehnjährigen als Landessieger des Shooty-Cups in Schleswig-Holstein bei der Endausscheid in München an den Start gehen durften.“

Sehen lassen konnten sich auch die Erfolge der Ostholsteiner beim Landesendkampf der Kreismannschaften. Lore Bausch, die auch die Funktion der Landesjugendleiterin inne hat, rief die Vertreter der Vereine auf, mit ihren Jugendlichen an den Veranstaltungen des Landesverbandes teilzunehmen. Der Norddeutsche Schützenbund bietet wieder ein Landesjugendkönigsschießen im März und das Shooty-Cup-Ausscheidungsschießen im April in Kellinghusen an. Auf Ostholsteinebene ist erneut in Kassau ein Grillnachmittag zusammen mit dem Kreisjugendkönigsschießen vorgesehen. Auch will man im Jugendvorstand über eine Jugendfreizeit im Sommer beraten.

Foto von: (WB)

Beeindruckt von der positiven sportlichen Bilanz zeigten sich Heinrich Möller, Vorsitzender des Kreisschützenverbandes, seine Stellvertreterin Ute Barths und Rundenwettkampfleiter Wolfgang Wagner. „Unsere Vereine leisten vorbildliche Arbeit, sie verdienen aber auch weiteren Zuspruch durch interessierte Mädchen und Jungen. Erst in der Praxis entdecken Schüler ihre vorhandenen Talente“, warb Möller für den Schießsport. „Wir sind stolz, zum drittenmal den Verbandstag ausrichten zu dürfen“, merkte für die gastgebende Schwartauer Schützengilde deren Vorsitzender Jürgen Kayser an. Seine rührige Jugendleiterin Eva Kalkenings erhielt Blumen für die Organisation. Im kommenden Jahr wird der SSV Kassau Ausrichter sein.

Print Friendly, PDF & Email