29.02.2024

Zwei Eutiner Teams im LG-Dreistellungskampf vorn

Robin Jedtberg bester Schüler, Dominic Koschitzki drei Ringe vor Niklas Woisin

KASSAU – In Runde zwei der Schüler und Jugendklasseschützen des Luftgewehr-Dreistellungskampfes entwickeln sich die Talente. Bei den Jüngsten gewannen zwar die drei Großenbroder mit 1555 Ringen vor den Eutiner Sportschützen und der Lensahner SG (1127), die Kreisstädter haben zur Halbzeit der Viererserie mit gut hundert Zählern die Nase vorn. Spannender bleibt es bei der Teamwertung Jugend/Junioren zwischen den Eutinern und dem Schützenverein Scharbeutz mit 1681:1659 und insgesamt mit 3335:3305 Ringen.

Die Eutiner Sportschützen stellten in Kassau durch Robin Jedtberg (546) erneut den Besten, der die jeweils zwanzig Schüsse auf zehn Meter Distanz im Liegen, Knien und Stehen oft in die Zehn schickte. Für den SV Großenbrode zeigte Niclas Heuser sein Können (536), knapp dahinter der weitere Eutiner Tim Schulz (533). Gut zehn Zähler zurück der Malenter Neuzugang Niklas Hennecke (524) und der Großenbroder Lucas Heuser (523). Insgesamt liegt Jedtberg recht sicher mit 1106 vor Niclas Neuser (1061) und Schulz (1057).

Mit jeweils 580 Ringen hatten in Runde eins der Scharbeutzer Niklas Woisin und der Eutiner Dominic Koschitzki in der Gruppe Jugend/Junioren die Spitze übernommen. Jetzt setzte sich mit 583:580 Koschitzki auf 1163:1160 etwas ab. Tagesdritte war für Eutin Aileen Jedtberg (575), gefolgt von der Kassauerin Lina Meier (571) und Ann-Kathrin Junge vom Schützenverein Scharbeutz (553). Rang drei hält insgesamt jetzt Meier mit 1148 Zählern.

Print Friendly, PDF & Email