29.02.2024

Kassau und Malente II siegen in Luftgewehr-Bezirksliga Ost

Eutiner Sportschütze Andreas Möller und Großenbroder Tim Wichelmann Ligabeste mit 379 Ringen

Eutin/Großenbrode/Hamwarde – Noch ist alles offen in der Luftgewehr-Bezirksliga Ost, aber schon jetzt kristallisieren sich mit dem SV Hamwarde III und der Zweiten des Schützenvereins Malente zwei leistungsstarke Teams heraus. Ihnen sind der Meistertitel und der Aufstieg in die Landesliga am ehesten zuzutrauen. Bemerkenswerte 379 Ringe schossen als Ligabeste der Eutiner Sportschütze Andreas Möller und der Großenbroder Tim Wichelmann heraus.

Der SSV Kassau II ist nach zwei Erfolgen dritter Anwärter auf den Titel. Zu Hause wurde der SV Hamwarde IV sicher mit 8:2 geschlagen. Eindrucksvoll gewann als Teambester Bernd Hamdorf mit 372:352 Ringen. Bei den Eutiner Sportschützen II gelang mit abermals 8:2 ein weiterer Sieg.

Hamdorf fand jetzt aber in Andreas Möller bei dessen 379:373 seinen Meister. Das weitere Spiel war leicht, weil die Kreisstädter besonders ihren Jüngsten die Chance des Einsatzes gaben. Karin Schröder schlug so mit 356:340 sicher Fabian Dierks, Florian Jeger gewann mit 368:333 gegen Marvin Grapatin, Heike Henningen gegen Patrick Berg (353:157) und Bert Böhmer gegen Manfred Vogel (361:347).

Ohne Punktgewinn blieb der SV Großenbrode, gegen Hamwarde III gab es ein 2:8 und gegen die Lübecker Sportschützen ein 4:6. Ihre Partien vermochten nur Heiko Bausch (377:371) und zweimal Tim Wichelmann (379:372 und 372:368) zu gewinnen.

Ein überzeugendes 10:0 legte Malente II hin. Dabei überzeugte der junge Niklas Woisin mit 371:360, richtig beeindruckend mit jeweils 375 Zählern Werner Walter und Wolfgang Langenfeld. Sonja Heuer freute sich über einen Ring mehr als gegen Kassau, diesmal reichten 364 zum Sieg. Das schaffte auch Christoph Ochs als Fünfter im Team.

Print Friendly, PDF & Email