23.06.2024

Luftgewehr Kreisliga Ostholstein

Schützenverein Großenbrode schon wieder einen Ring besser als Malente II

Foto von: (WB)
Birte Ihms kann die neue Spitzenschützin in Ostholstein werden. Mit 386 und jetzt 388 Luftgewehrringen überzeugt sie in der Kreisliga. Foto: WB

Großenbrode – Jedenfalls in der Mannschaftswertung und bei den Männern bleibt es nach Runde zwei der Luftgewehr Kreisliga Ostholstein spannend. Allein bei den Frauen enteilte vor den beiden offenen Wettkämpfen die Aschebergerin Birte Ihms aus der Malenter Mannschaft. Nach ihrem imponierenden Tagessieg mit 388 Ringen hat sie fast 20 Zähler mehr aus dem Konto als die Großenbroderin Elena Schuldt.

Die Großenbroder Dreiermannschaft brachte auf eigenem Schießstand erneut das Kunststück fertig, den SV Malente II mit einem Zähler zu schlagen. Beim Auftakt in Bad Malente hieß es 1133:1132, jetzt auf fast gleicher Höhe 1135:1134. Rang drei ging an Malente I (1125), gefolgt von den Eutiner Sportschützen (1110) und dem SSV Kassau (1086).

Birte Ihms hatte zehn Ringe Vorsprung vor Elena Schuldt (378), knapp dahinter Heike Henningsen vom SSV Kassau (374). Mit 774/757/746 Zählern stehen diese drei jetzt vor weiteren sieben Bewerberinnen.

Für den SV Malente ging Tim Gruthoff mit 383 durchs Ziel, da waren der Großenbroder Mirko Scheel (382) und der Eutiner Andreas Berthold (381) dicht dran. Berthold kann sich bei insgesamt 764 noch nicht sicher fühlen, zwei weniger weist Gruthoff auf, mit 758 steht Scheel in der Gesamtliste.

Print Friendly, PDF & Email