15.06.2024

Luftgewehr-Auftakt in der Landesliga Süd:

Eutiner Sportschützen schlagen Neuling SB Glasau-Sarau 8:2 – Unentschieden gegen Rolandschützen Bad Bramstedt II

AHRENSBURG/HAMWARDE Mit jeweils 4:0 Punkten stehen der amtierende Meister Schützenverein Hamwarde II und der SV Reinfeld nach dem Auftakt in der Landesliga Süd der Luftgewehrschützen ganz oben in der Tabelle. Die Eutiner Sportschützen als Vorjahresdritter mischen nach dem klaren 8:2 über Aufsteiger Schützenbund Glasau-Sarau und dem wichtigen 5:5 gegen eine starke Mannschaft des SV Roland Bad Bramstedt II mit 3:1 Punkten noch mit.

Bei Eutin gegen Glasau-Sarau machte es der Nachwuchsstar Dominic Koschitzki mit 375:374 Ringen gegen Markus Müller richtig spannend. „Mit Absicht bestimmt nicht, im Training hatte ich oft mehr als 380“, sagte er am Vormittag in Ahrensburg. Sein Trainer Andreas Berthold brachte mit 374:369 gegen Jan Müller die Kreisstädter auf die Siegerstraße, Jona Drechsler (369:362 gegen Klaus Müller) und Martin Hube (372:358 über Lena Breuer) sackten vier Siege ein. Da spielte keine Rolle mehr, dass in der fünften Paarung Aileen Jedtberg mit 360:366 gegen den jungen Finn Larsen unterlag.

„Vor dem SV Roland Bad Bramstedt hatten wir mächtig Respekt, namhafte Schützen stehen in der zweiten Garnitur des Bundesligaclubs“, merkte Andreas Berthold an, seine klare Niederlage von 363:383 gegen Niklas Bahde zeigt die Nervenanspannung auf. Koschitzki jetzt froh über seine 380 Zähler, nach der Auswertung musste er aber sehen, dass Beke Müller zwei Pünktchen mehr abgeliefert hatte. „Dann wurde es richtig kribbelig, wir wollten nicht verlieren“, schildert Martin Hube nach seinem Unentschieden (370:370) die Situation. Jona Drechsler riss in seiner bekannt lockeren Art nach zähem Ringen mit 373:372 das Ruder herum und Aileen Jedtberg hatte nach 361 Zählern auch ein wenig Glück, dass ihr Bahnnachbar Alexej Hrisankov mit 345 rund zwanzig weniger schoss als gegen Reinfeld. So sprang jedenfalls noch die Punkteteilung heraus. Nächste Gegner am 25. November in Eutin sind Tabellenführer Hamwarde und die SSG BooKuRiTra. Glasau-Sarau muss in Schönböken gegen die Bramstedter und Gastgeber Ruhwinkel ran.

Der SV Gut Schuss Ruhwinkel aus dem Kreisverband Plön nimmt nach Neuordnung der Ligen im Lande erstmalig in der Südstaffel teil. Tobias Müller ist deren überragender Schießsportler, denn mit 375 und 373 Ringen war er Teambester. Gegen die Segeberger Schießsportgemeinschaft BooKuRiTra reichte es für ihn und auch für Karl-Martin Petersen (361:359) noch zum Einzelerfolg, mit 4:6 ging die Partie aber verloren. Erwartungsgemäß unterlag der Neuling in dieser Klasse gegen Hamwarde II, wenn auch das 0:10 etwas zu deutlich ausfiel. Weiter waren Saskia Gill, Julia Rave und Benjamin Schmidt am Start. Zweiter Wettkampfpartner Ende November ist der SV Linau.

Unter allen Sportlern der acht Landesligamannschaften zeigten mit jeweils guten 385 Ringen Andrea Kuhlmann und Stefan Busse vom SV Hamwarde sowie Stefanie Dietsch vom SV Reinfeld die besten Luftgewehrleistungen.

Print Friendly, PDF & Email