29.02.2024

Ostholsteiner Frauen-Power im Schießsport

Christel Gülck und Britta Fabig mit Doppelgold

Werner Petersen Landesmeister mit dem Zimmerstutzen
SB Glasau-Sarau gewinnt das 100m-Schießen

KELLINGHUSEN Der letzte Schießsportwettbewerb im umfangreichen Programm der Landesmeisterschaften in Schleswig-Holstein ist immer das Auflageschießen im so genannten NDSB-Wettbewerb. Für die Vertreter des Kreisschützenverbandes Ostholstein sprangen dabei fünf Einzelgoldmedaillen und ein Teamtitel durch den Schützenbund Glasau-Sarau heraus.

Die Sarauer setzten sich mit der Kleinkaliber-Mannschaft Klaus Müller, Edgar Dünnfründt und Manuel Zamorano auf die Distanz von hundert Meter in der Altersklasse mit 918,2 Zählern durch. Für den Schützenverein Malente sprang bei den Senioren durch Werner Walter, Wolfgang Langenfeld und Bernd Hamdorf für 930,5 Ringe Silber heraus. Bronze ergatterte dabei Werner Walter für beachtliche 312,4 Ringe.

Das Damenteam des Schützenvereins Großenbrode wollte sicher mehr als die Ränge fünf und sechs mit LG und KK bei den Seniorinnen, konnte sich aber erneut in den Einzelwertungen auf die Ahrensbökerin Christel Gülck verlassen. Diese „grummelte“ zunächst ein wenig nach Wettkampfende, als ihr Luftgewehrresultat von 312,3 „nur“ zu Silber reicht. Dann lief es aber rund. Mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 m und auch auf 100 m Entfernung war das Mitglied der Seniorinnenklasse B mit 301,6 und 309,2 nicht zu besiegen. Ihr Fazit des Jahres: „Zusammen mit den drei Titeln LG, KK und KK-Zielfernrohr im DSB-Wettbewerb habe ich jetzt fünf Landesmeistertitel gesammelt, das motiviert mich für die kommenden Deutschen Meisterschaften im Oktober ungemein.“ Zur Erläuterung: Während im NDSB-Wettbewerb eine Zehntelauswertung mit Resultaten von somit über 300 Ringen vorgenommen wird und auf Landesebene Schluss ist, werden im DSB-Wettkampf nur volle Ringzahlen bis maximal 300 ausgewertet. Außerdem geht es dabei oberhalb der Titelkämpfe im Norddeutschen Schützenbund noch mit den Deutschen Meisterschaften weiter.

Glänzend im wahren Sinne „aufgelegt“ war die Altersklassenschützin Britta Fabig von der Schwartauer Schützengilde. Unter 85 Starterinnen gewann sie mit 312,1 den Titel Luftgewehr und mit 303,8 auch KK 50 Meter. Ihr Vereinskamerad Wolfgang Siebuhr schaffte Bronze in der Seniorenklasse (303,1). Die Bad Schwartauer jubelten noch einmal, denn Werner Petersen fuhr als Senior den Titel des Meisters mit dem Zimmerstutzen ein (292,5).

Für einige Ostholsteiner geht es am kommenden Wochenende bereits im DSB-Wettbewerb um die offiziellen Deutschen Seniorenmeistertitel nach Hannover auf die Reise. Vierzehn Tage später schließen sich die Luftgewehrwettbewerbe in Dortmund an. Qualifiziert haben sich Christel Gülck in den Disziplinen KK-Gewehr 50m, KK Zielfernrohr und Luftgewehr sowie jeweils mit Sportgewehr und LG die Teams der Schwartauer Schützengilde (Petria Petzold, Werner Petersen und Wolfgang Siebuhr) sowie des SV Malente (Werner Walter, Wolfgang Langenfeld und Bernd Hamdorf).

Print Friendly, PDF & Email