15.06.2024

Schade! Malenter Armbrustschützen verfehlen Medaille knapp

 
 

München/Bad Malente – Mit dem guten vierten Rang bei der Deutschen Meisterschaft in München hatten die Armbrustschützen des SV Malente nicht gerechnet. Als auf der elektronischen Anzeigetafel das Gesamtresultat von 1153 Ringen blinkte, kam noch etwas Betrübnis auf: fünf Zähler mehr und Bronze wäre erreicht worden. Wieder stark nach ihren eindrucksvollen Auftritt bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz schoss Birte Ihms mit erneut 388 Ringen. Damit landete sie auf dem fünften Rang der Einzelwertung.

„Jetzt sind wir für 2013 richtig motiviert, da wollen wir mindestens Bronze“, sagte Tim Gruthoff lachend nach der Siegerehrung. Der Einzeltitel ging an die seit Jahren international erfolgreiche Barbara Engleder aus dem bayrischen Plattling (393). Birte Ihms war dennoch zufrieden: „Zusammen mit Marco Falkenhagen und seinen 385 Ringen sowie den 380 von Tim Gruthoff haben wir eine ausgeglichene Teamleistung vollbracht und weitere 28 Dreiermannschaften hinter uns gelassen.“ Gold ging für 1161 Ringe an „Der Bund Allach“. Neuer Meister der Männer ist Steffen Hillebrand (390).

Für den Schützenverein Malente starteten die Nachwuchsschützen Niklas Woisin (21./367) und Jo-Isabelle Flor (29./358) dabei, beide waren nicht mit ihren Leistungen zufrieden. Mehr als 363 wollte auch Altersklassenstarter Werner Walter, Rang 30 sprang dafür heraus. Immerhin 15. wurde für den SSV Kassau Jens Path mit 376 Zählern. Der Kassauer beendete nach seinem sechsten Rang im Luftgewehrschießen die Reise nach München mit einer weiteren guten Leistung. Unter 105 Teilnehmern des Wettbewerbs Kleinkaliber 3×20 Schuss lieferte er 564 Zähler ab und belegte den bemerkenswerten neunten Platz. An den kommenden Schlusstagen der Meisterschaften sind die Schüler, Jugend- und Juniorenstarter dran.

Print Friendly, PDF & Email