15.06.2024

Hohe Resultate bei 22. Eutiner Schießsportwoche

Bert Böhmer gewinnt Kombiwertung
Doppelerfolge für Christel Gülck und Kieler Peter Weinreich

Eutin – Bei strahlendem Pfingstwetter erlebten die veranstaltenden Eutiner Sportschützen bei ihrer Schießsportwoche im 22. Jahr bemerkenswerte Resultate. Vom 22. bis 27. Mai verzeichneten sie gut 200 Starts, die Gäste kamen überwiegend aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen, weit gereist waren zwei ständige Besucher der Kreisstadt aus Königshoven bei Köln. Vorsitzender Jörg Hunke hatte bei der Siegerehrung „endlich einmal wieder eine volle Hütte“. Über Geldpreise für gute Gesamtleistungen in Kombi-Wertungen freuten sich wie schon vor einem Jahr vor allem Peter Weinrich vom SV Hubertus Kiel und die Ahrensbökerin Christel Gülck für den SV Großenbrode.

„Wir haben wie fast alle Veranstalter von Schießsportwochen über die Jahre Rückgänge an Starts hinnehmen müssen. Gäste aus Dänemark, Holland, Berlin und Süddeutschland waren sicher auch wegen der gestiegenen Fahrkosten nicht mehr dabei“, resümierte Jörg Hunke. „Sportlich sind wir aber immer noch ein Aushängeschild, denn eine Woche vor Beginn der Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbund testen sich Spitzensportler noch einmal gern.“ So gab es im Luftgewehrschießen einen engen Ausgang zwischen den drei Spitzenteams SV Ladekop (1145), SV Hamwarde (1143) und SV Reinfeld (1142). Eine der besten Leistungen der Woche legte mit 391 von 400 möglichen Ringen Christine Bake vom SV Hamwarde hin, stark auch die 389 von Katrin Prahl (Ladekop) und Oliver Planthaber bei den Männern. Der Reinfelder ließ den Kassauer Jens Path (387) hinter sich. Die Reinfelder Schüler mit Michael Majewski (184) als Sieger unterstrichen vor den dem SSV Kassau den Anspruch auf den Landestitel. Die Kassauerin Lina Meier schoss wie die Reinfelderin Johanna Lais 180 Zähler. Brillant zwei Ostholsteiner beim KK-Dreistellungskampf, denn Bert Böhmer und Jens Path lieferten sich beim 555:554 spannende zwei Stunden. Ähnlich gut die besten Frauen, bei jeweils 549 Ringen ging der Pokal an Andrea Kuhlmann vor Kirsten Witt, beide Hamwarde. Im KK-Liegendschießen nach 60 Schüssen freuten sich die Kassauer Andreas Berthold, Jens Path und Bert Böhmer über ihren Teamerfolg vor gleich drei Hamwarder Vertretungen. Beachtliche 588 Zähler schossen in der Einzelwertung dabei Friedhelm Brinkmann vom SV Balge und Helmut Probst aus Kiel. Kirsten Witt überzeugte mit 584 bei den Frauen. Sie wurde Dritte bei der Kombiwertung aus drei Gewehrdisziplinen, jeweils einen Ring vor ihr lagen Böhmer (1520) und Path (1519).

Foto von: (WB)
Vorsitzender Jörg Hunke (2. v. l.) mit den Gewinnern Christel Gülck, Peter Weinreich, Claudia Plog, Ulrich Schütt, Oliver Planthaber, Andreas Berthold und vorn dem Reinfelder Schülerteam Johanna Lais, Michael Majewski und Torben Pluym (v. l.).

Die Luftpistolenmannschaft des SV Harsefeld aus Niedersachsen gewann vor dem PSV Eutin und stellte durch Andreas Schnoor (370 Ringe) den Sieger. Viel Beifall gab es für den PSVer Ulrich Schütt, seine 538 Zähler mit der Freien Pistole auf 50 Meter Distanz wären „sein Traum bei der Deutschen in München“. Damit wäre ein Platz unter den besten zehn Startern möglich.
Bei den Auflageschützen wurde der SV Hubertus Kiel seiner Favoritenstellung gerecht. Wie schon 2011 gewannen Ilse und Klaus Peter Landau sowie Peter Weinreich mit dem Luftgewehr und auch den Kleinkaliberwettbewerb. Dies Team gewann in Dortmund vor einem Jahr die Deutsche Vizemeisterschaft. Weinreich erreichte trotz hoher Ringzahlen von 317,6 (LG) und 307,2 (KK) sein Ziel nicht ganz, aus Eutin noch jeweils hundert Euro für neue Standrekorde mit zunehmen. Hunke: „Vor einem Jahr waren wir so zweihundert Euro extra los. Dem Silbermedaillengewinner bei der Deutschen in Dortmund trauen wir immer alles zu“, sagte er beim Schecküberreichen für die Kombiwertung. Ebenfalls wiederholen konnte Christel Gülck für den SV Großenbrode ihre beiden Siege mit 313,0 und 304,8 Ringen, Claudia Plog aus Königshoven unterlag zweimal knapp. Sie hatte mit ihrem Lebenspartner Hans Knaack aus der Nähe von Köln in diesem Jahr die weiteste Anreise und möchte gern 2013 erneut dabei sein. Schon 22 Jahre ohne Unterbrechung zu Gast in Eutin sind Kurt Rockel vom PSV Eutin und Peter Laser-Glasenapp vom SV Neumünster.
Alle Resultate im Internet unter www.eutiner-sportschuetzen.de .

Print Friendly, PDF & Email