12.07.2024

Ostholsteiner Pistolenschützen für LM gerüstet

Kreistitelkämpfe mit hohen Ringzahlen – Spezialwaffengattungen schießen Ratekauer und Oldenburger

Eutin/ Neustadt – Zumindest in der Spitze lieferten die Pistolen-Sportschützen aus Ostholstein im Rahmen der Kreismeisterschaften Resultate ab, die für die kommenden Landesmeisterschaften im Norddeutschen Schützenbund hoffen lassen.

Mit der Sportpistole überzeugte in der Schützenklasse Oliver Strugies vom PSV Eutin mit 562 Ringen, auf dem Treppchen standen auch die Kassauer Andreas Klauck (536) und Levent Lorenz (535). Bester Junior war Yannik Voigts vom Scharbeutzer Schützenverein (534). In der Altersklasse beeindruckte der Ratekauer Sportschütze Christian Langbehn mit 557 Ringen, da konnten die PSVer Martin Bruse (544) und Andreas Berthold (531) nur staunen. Leistungsstark präsentierten sich die Senioren mit Meister Friedrich Pietsch (556) vor Ulrich Schütt (553) und Horst Reddmann (540), alle PSV Eutin. Ohne Konkurrent dürfen sich Kreismeister bei den Damen die Eutiner Sportschützin Katrin Knaipp (529) sowie in der Jugend die Kassauer Vertreter Sönke Witt (468) und Jill-Bastienne Flor (522) nennen.

Der Ratekauer Langbehn setzte sich auch mit der Zentralfeuerpistole durch (555), Schütt und Kestutis Grau vom PSV folgten. Die Disziplin Standardpistole gewann das Team SSV Kassau, den Titel dabei Stephan Dohm (530) vor den Mitstreitern Flor und Klauck. Weiteres Gold ging an „Fiete“ Pietsch in der Altersklasse (541), Schütt und Dieter Pirsig für Kassau standen auf Silber und Bronze. „Endlich nicht nur Zweiter“, murmelte Ulrich Schütt lächelnd, als ihm Kreissportleiter und Bruder Joachim für eindrucksvolle 537 Zähler die Goldmedaille im Wettbewerb Freie Pistole umhängte. „So ein Resultat könnte dich in München in der Altersklasse weit nach vorn bringen“, war sein Kommentar. Bei den Männern ging der Titel an Strugies (518).

Den Wettbewerb mit der 9mm-Pistole gewann der SV Malente vor Oldenburg bei den Altersschützen und stellte in Rene Ganz den Sieger (368), gefolgt vom Oldenburger Peter Hahn und dem Malenter Mathias Ens. Herrenklassensieger ist Marcel Westphal von den Sportschützen Oldenburg (345), er siegte auch mit dem Revolver 357 Magnum. Ens sammelt Medaillen als Bester der Altersschützen und weiter mit dem Revolver 44 Magnum sowie mit der ACP-Pistole. Männerklassensieger ist für Ratekau André Nicolai Busch (349 Ringe).

Und dann gab es ja noch die Spezialklassenstarter mit Perkussionsgewehr, Revolver und Pistole, Steinschlossgewehr- und pistole sowie die Freunde der Unterhebelrepetierer. Dabei machten Vertreter aus den Vereinen Oldenburg und Ratekau die Titel unter sich aus. „Das sind für die Vereine quasi zweite Vereinsmeisterschaften“, merkte Kreis-Vorderladerrefent Uwe Maßmann humorvoll an. Man darf gespannt sein, was deren Leistungen im Landesvergleich wert sind. Alle Resultate sind zu finden im Internet unter www.kschv-oh.de .

Print Friendly, PDF & Email