12.07.2024

Teams II und III der Schwartauer Schützengilde steigen auf

Lars Timmermann vom Schützenverein Stockelsdorf ist Gesamtsieger der C-Klasse

Großenbrode – Gleich zwei Dreiermannschaften der Schwartauer Schützengilde stehen am Ende der Runde der Luftgewehr-Auflageschützen in der C-Klasse Ostholstein oben und steigen zusammen mit der Ahrensböker Gill IV auf. Das Edelmetall in der Einzelwertung geht an Lars Timmermann vom Schützenverein Stockelsdorf für 1236,2 Ringe, an Anuschca Strehse von der Ahrensböker Gill (1233,9) und Thomas Dewitz von der Schwartauer Schützengilde (1222,2).

Die Schwartauer Mannschaft II mit Dewitz (Tagesvierter mit 307,2), Holmer Frahs und Wolfgang Belhustede zeigte als beste Crew in der Schlussbegegnung mit 913,3 Ringen noch einmal ihre Überlegenheit. Nur um ein Zehntel geschlagen diesmal der SB Glasau-Sarau, mehr als Tabellenrang sieben sprang aber nicht heraus. Der SV Stockelsdorf III folgte mit 908,1. Tabellenzweiter und weiterer Aufsteiger ist die Dritte der Schwartauer SG. Dadurch setzten Dieter Metzler, Karl-Heinz Petersen und Eva Kalkenings die Erfolgsserie des Clubs fort. Mit Team I hat die Schützengilde bereits die A-Klasse gewonnen.

Knapp am Aufstieg in die B-Klasse vorbei landeten der ESV Insel Fehmarn II auf Rang vier und der SV Stockelsdorf auf Platz fünf.

Bis zur vierten Runde in Großenbrode blieb offen, wer Gold und Silber in der Einzelwertung gewinnen würde. Der Stockelsdorfer Lars Timmermann wurde mit 305,3 „nur“ Fünfter und musste um seinen Gesamtsieg zittern. „Ich wusste mit der Ahrensbökerin Anuschca Strehse eine in diesem Jahr starke Verfolgerin im Nacken. Eigentlich wollte ich an meine bisherigen Leistungen von 311,1, 310,0 und 309,8 wieder heran kommen. “ Durch Strehses 307,2 Ringe (Tagesplatz drei) kam es zu einem wirklich knappen Gesamtresultat von 1236,2:1233,9 Ringen für den strahlenden Stockelsdorfer. Noch besser an diesem Tag schnitten der Schwartauer Dieter Metzler als Tagessieger der vierten Runde mit 308,4 Zählern und Manuel Zamorano vom SB Glasau-Sarau (307,9) ab. In der Endabrechnung ging Jutta Holst vom ESV Fehmarn als Vierte (1220,4) ebenso wie Metzler (1220,3) ohne Plakette aus.

Print Friendly, PDF & Email